„Asia-Suppe süß-sauer“ vegan kochen

Heute machen wir einen Ausflug nach Asien wir kochen „Asia-Suppe süß-sauer“ und das vegan 😀

Die normale asiatische Küche ist leider nicht mehr so vegan wie sie einst war 🙁
Die Gastronomen haben sich leider dem deutschen Markt angepasst. Was wiederum asiatisch geblieben ist, ist der Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat (Geschmacksbetrüger)) weshalb auch meine asiatischen Gerichte immer anders schmecken werden wie beim Asiaten selbst 😉

Da hier nur Natur beim kochen in den Topf wandert, schmeckt es auch „nur“ nach Natur, mit der vegan gekochten Art hat das nichts zu tun!

Dieses Rezept ist rein vegan und eignet sich für 2 Personen
als ein leichtes Mittagessen oder für 4 Personen als Vorspeise.

Asia Suppe süß sauer vegan kochen

Für 2 Personen:

 

Menge Zutaten
750 g Wasser
100 g Kohlrabi in Julienne geschnitten
100 g fertig gekochten Reis oder Glasnudeln
50 g Räuchertofu in 1*1 cm Würfel geschnitten
30 g frische Erbsen
30 g rote Peperoni in Streifen 1*4 cm geschnitten
30 g grüne Bohnen in der Länge halbiert
30 g helle Sojasoße
5 EL Stärke
1 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup
2-3 EL Apfelessig
1 EL frischer Ingwer fein gewürfelt
1 EL Tomatenmark
7 Pr Natursalz (ein muss für genussvolles kochen)
2 Pr Pfeffer
½ TL Currypulver
1 Zwiebel in grobe Stücke geschnitten
1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
1 Bund Petersilie
2 TL Sesamöl (hat einen besonderen Geschmack) oder Sonnenblumenöl
1 Öl zum anbraten
  • 200 g vom Wasser, Tomatenmark, Currypulver, Stärke, Agavendicksaft, Essig, Sojasoße in einen Schüttelbecher geben, kräftig durchschütteln, dass es keine Klümpchen gibt
  • Zusammen mit dem restlichen Wasser in einen Topf, einmal kräftig kochen lassen
  • Dann nur noch leicht kochen lassen damit sich die Essigspitze verliert
  • Solange die Brühe am kochen ist, das Gemüse + Tofu schneiden
  • Öl zum anbraten in eine Pfanne, den Tofu anbraten bis er etwas Farbe genommen hat
  • Ingwer + Kohlrabi dazu, braten bis die Kohlrabi etwas Farbe haben
  • Die Platte ausschalten, den Rest des Gemüse dazu mit 2 Pr Salz würzen, umrühren, mit dem geschlossenen Deckel stehen lassen
  • Wenn die Brühe etwa 10 Minuten bei offenem Deckel am kochen war, das Gemüse aus der Pfanne zusammen mit dem restlichen Salz + dem Pfeffer dazu, weitere 5 Minuten leicht kochen lassen
  • Den Reis oder Glasnudeln in den Topf damit es warm wird
  • Petersilie klein hacken
  • Kurz abschmecken ob das Salz passt
  • Sesam- oder Sonnenblumenöl in eine Suppenschale (bleibt länger warm) oder Teller geben und die Suppe einfüllen
  • Mit Petersilie bestreuen

Guten Appetit 😀

Diese Suppe ist vegan und die Vorbereitungszeit ist sehr gering.

Gutes Essen braucht nun mal etwas Zugzeit egal ob nun vegan oder herkömmlich.
Doch das Warten und die Vorfreude machen sich bezahlt, diese vegan gemachte Suppe entschädigt alles 😀