„Buntes Herbst-Curry mit Reis“ vegan kochen

Wir kochen ein „Buntes Herbst-Curry mit Reis“ und selbstverständlich vegan 🙂

Curry mit Reis vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

Menge Zutaten
100 g Reis trocken
200 g Kartoffeln vorwiegend festkochend
100 g Kohlrabi in 1,5*1,5 cm Würfel geschnitten
30 g Erbsen (egal ob frisch oder TK)
30 g Peperoni rot (weg mag scharfe)
40 g grüne Bohnen in der Länge halbiert
2 Mangoldblätter in Streifen geschnitten
1 Zwiebel grob geschnitten
2 Knoblauchzehen fein gewürfelt
1 EL Frischer Ingwer klein gewürfelt
300 g Wasser
2Pr Pfeffer
3 TL Natursalz
10 g helle Sojasoße
½ EL Tomatenmark
3 TL Currypulver
200 g Kokosmilch mit 2 EL Kokosfett
1 Öl zum anbraten

 

  • 200 g Wasser zum kochen bringen, den Reis dazu (ca. 20-40 Minuten kochen je nach Reissorte).
  • Solange das Wasser heiß wird das Gemüse schneiden.
  • Öl in einen Topf geben, Kartoffeln darin anbraten bis sie etwas Farbe genommen haben (ca. 10 Min.).
  • Kohlrabi, Bohnen, Erbsen dazu ca. 5 Minuten braten.
  • Mehl, Zwiebel, Tomatenmark, Mangold, Ingwer mit braten bis es duftet.
  • Currypulver, Sojasoße, 100 g Wasser, Kokosmilch (ohne fett), Peperoni hinzufügen
    Glatt rühren.
  • 2 TL Salz, Currypulver, Pfeffer hinein, kurz kochen lassen bis es eingedickt ist
    Kokosfett zufügen, umrühren.
  • Wenn der Reis fast fertig ist, mit 2 TL Salz vermengen, gut umrühren, kurz ziehen lassen.
  • Das Curry abschmecken ob das Salz auch passt.
  • In einer hohen Schale servieren.

Der Name Curry stammt nicht vom Gewürz, sondern von der Art der Zubereitung, es gibt sie mit Fleisch oder auch vegan. Wer es „fleischig“ haben möchte, kann noch Geschnetzeltes (vegan) dazu machen, ein passendes Rezept gibt es schon bald 😉

Curry kann auch süß + scharf, da kommt dann gerne Ananas und scharfe Peperoni ins Spielt, auch diese Art wird noch vorgestellt und auch das kochen wir vegan 😀

Vorbeischauen lohnt sich, denn es geht immer weiter am „Himmel des vegan Kochen“ ein Stern nach dem anderen 🙂