Nudeln mit Kartoffeln und Zucchini auf mediterrane Art vegan kochen.

Ein einfaches Sommergericht das in wenigen Minuten zu kochen ist, mit feiner mediterraner Note und natürlich vegan.

Nudeln mit Kartoffeln und Zucchini mediterrane Art vegan kochen.

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

150 g kurze Nudeln nach Wahl (ohne Ei somit vegan)
200 g vorwiegend festkochende Kartoffeln in kleine Stücke geschnitten
200 g Zucchini halbiert und in 3 mm feine Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten
4 Thymian-Zweige die Nadeln davon oder 1 TL getrockneter Thymian
2 Rosmarin-Zweige die Nadeln kleingehackt oder 1 TL getrockneter Rosmarin
1 Peperoni grob gemahlen (optional)
5 Pr Natursalz
1 Öl zum anbraten

 

Zum anrichten:

 

2 EL gutes Olivenöl
4 frische Basilikum-Blätter in feine Streifen geschnitten
  • Nudeln nach Packungsangabe al dente (noch leichter Biss) kochen.
  • Parallel die Kartoffeln zusammen mit 3 Prisen Salz im Öl anbraten, bis sie etwas Farbe haben.
  • Zucchini, Peperoni und Knoblauch dazu mit 2 Pr Salz würzen, untermischen und weiter braten.
  • Wenn die Nudeln al dente sind, abgießen und zusammen mit Rosmarin und Thymian zum Gemüse geben.
  • Herd ausschalten und alles untermischen, Deckel zumachen und eine Minute ziehen lassen.
  • Abschmecken evtl. nachwürzen.
  • In hohen Schalen servieren, mit Olivenöl beträufeln und Basilikum bestreuen.

Alles ist vegan und einfach zu kochen, da kann echt nichts schief gehen, außer man mag die Peperoni nicht bzw. sie sind zu scharf. 😉

Italien ist weder bekannt in Bezug auf vegan, noch auf Kartoffeln, doch beides ist vertreten und wird auch geschätzt.

Viele Gerichte sind auch dort vegan und wie bekannt ist, mit vielen Kräutern und meist einfach zu kochen.