Kartoffel-Zucchini Rösti vegan kochen

Bei Rösti ist es nicht immer selbst verständlich, dass sie vegan sind, beispielsweise in der Schweiz wird gerne Käse beim kochen untergemischt.

Diese Sind 100% vegan und mit der Zucchini und Rosmarin zusammen ein ganz andere Note. 🙂

Kartoffel-Zucchini Rösti vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptmahlzeit oder für 4 Personen als Beilage:

 

600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln grob gehobelt
200 g Zucchini grob gehobelt
8 Pr Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
3 frische Rosmarin-Zweige klein geschnitten oder 1 EL getrockneten Rosmarin
2/3 TL gemahlenen Muskat
4 EL Vollkornmehl
1 Öl zum anbraten
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben, durchmischen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Die Masse ausdrücken.
  • Zu Talern formen.
  • Bei mittlerer Hitze im Öl ca. 7 Minuten braten bis sie goldbraun sind.
  • Wenden und weitere 7 Minuten anbraten.
  • Auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Diese Rösti sind vegan und so was von knusprig und einfach zu kochen das kann jeder !

Sie passen zu aller Art Gemüse als Beilage oder einfach pur, Langeweile ist was anderes. 😉

„Vegan kochen“ macht es sich einfach schmackhaft.

Nudeln mit Kartoffeln und Zucchini auf mediterrane Art vegan kochen.

Ein einfaches Sommergericht das in wenigen Minuten zu kochen ist, mit feiner mediterraner Note und natürlich vegan.

Nudeln mit Kartoffeln und Zucchini mediterrane Art vegan kochen.

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

150 g kurze Nudeln nach Wahl (ohne Ei somit vegan)
200 g vorwiegend festkochende Kartoffeln in kleine Stücke geschnitten
200 g Zucchini halbiert und in 3 mm feine Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten
4 Thymian-Zweige die Nadeln davon oder 1 TL getrockneter Thymian
2 Rosmarin-Zweige die Nadeln kleingehackt oder 1 TL getrockneter Rosmarin
1 Peperoni grob gemahlen (optional)
5 Pr Natursalz
1 Öl zum anbraten

 

Zum anrichten:

 

2 EL gutes Olivenöl
4 frische Basilikum-Blätter in feine Streifen geschnitten
  • Nudeln nach Packungsangabe al dente (noch leichter Biss) kochen.
  • Parallel die Kartoffeln zusammen mit 3 Prisen Salz im Öl anbraten, bis sie etwas Farbe haben.
  • Zucchini, Peperoni und Knoblauch dazu mit 2 Pr Salz würzen, untermischen und weiter braten.
  • Wenn die Nudeln al dente sind, abgießen und zusammen mit Rosmarin und Thymian zum Gemüse geben.
  • Herd ausschalten und alles untermischen, Deckel zumachen und eine Minute ziehen lassen.
  • Abschmecken evtl. nachwürzen.
  • In hohen Schalen servieren, mit Olivenöl beträufeln und Basilikum bestreuen.

Alles ist vegan und einfach zu kochen, da kann echt nichts schief gehen, außer man mag die Peperoni nicht bzw. sie sind zu scharf. 😉

Italien ist weder bekannt in Bezug auf vegan, noch auf Kartoffeln, doch beides ist vertreten und wird auch geschätzt.

Viele Gerichte sind auch dort vegan und wie bekannt ist, mit vielen Kräutern und meist einfach zu kochen.

Kartoffel-Salatsuppe vegan kochen

Wenn man etwas zu viel grünen Salat im Haus hat, kann man daraus eine leckere grüne Suppe kochen und alle Zutaten sind vegan. 😀

Vom Salat weiß jeder dass er vegan ist, doch wie das als Suppe schmeckt und wie hübsch das aussieht, ist wenigen bekannt.

Kartoffel-Salatsuppe vegan kochen

Rezept für 2 Personen als leichtes Mittagessen oder für 4 Personen als Vorspeise:

 

170 g mehlig kochende Kartoffel in kleine Stücke geschnitten
170 g grüner Salat nach Wahl in kleine, kurze Streifen geschnitten
300 g Wasser
5 Thymian-Zweige davon die Nadeln oder 1 TL getrockneten Thymian
3 Pr Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
1 EL genussfertigen Senf
1 EL helle Sojasoße
1/4 TL Natron das verstärkt die grüne Farbe

 

Zum anrichten:

 

½ TL Muskat
2 EL hochwertiges Raps- der Sonnenblumenöl
1 EL frische Petersilie oder Schnittlauch klein geschnitten zum bestreuen
1 etwas vom fein geschnitten Salat als Deko zum bestreuen
  • Kartoffeln im Wasser weich kochen.
  • Salat und Natron dazu und weitere 3 Minute leicht kochen lassen.
  • Restliche Zutaten bis auf „Zum anrichten“ dazu und mit dem Pürierstab glatt mixen.
  • Abschmecken evtl. nachwürzen.
  • In hohen Schalen mit den Zutaten „Zum anrichten“ servieren.

So kreativ ist vegan kochen und vor ein Salat auswächst, wandert er lieber in die Suppe 🙂

(Sau-)Bohnensuppe mediterrane Art vegan kochen

Sau-Bohnen sind im mediterranen Raum sehr beliebt, man sollte sie richtig kochen, dann sind sie bekömmlich und natürlich vegan 😀

Sich vegan ernährende freuen sich besonders über die Bohne, da sie zum einen besonders Satt macht und eiweißreich ist.

(Sau-)Bohnensuppe mediterrane Art vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht oder für 4 Personen als Vorspeise:

 

100 g Bohnen nach Wahl getrocknet oder 200 g bereits gekochte (Glas / Dose)
250 g Polpa oder Passata (Tomaten-Fruchtfleisch / passierte Tomaten)
400 g Wasser
1 gestrichener EL Natursalz
½ EL Sojasoße
1 gemahlene Peperoni
1 zerdrückte oder gemahlene Wacholderbeere
1 gemahlene Nelke
¼ TL gemahlene Lorbeerblätter
½ EL fertigen Senf
1 Zwiebel in grobe, mundgerechte Stücke geschnitten
1 Karotte in feine Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe in feine Würfel geschnitten
1/3 TL Natron (das macht die Bohnen schneller gar und sie werden bekömmlicher)

 

Zum anrichten:

 

2 EL hochwertiges Olivenöl
2 EL fein gehackten frischen oder 1 EL getrockneten Rosmarin
1 EL frische kleine geschnittene Petersilie oder Schnittlauch zum bestreuen
2 Pr gemahlenen Muskat
  • Getrocknete Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen.
  • Wasser abgießen, Bohnen in reichlich Wasser zum kochen bringen.
  • Natron dazu, umrühren, den Herd runter schalten, so dass es noch leicht am kochen ist.
  • Immer wieder umrühren und prüfen ob die Bohnen schon weich sind, je nach Sorte kann das gut 50 Minuten dauern.
  • Wenn sie weich sind, abgießen und mit Wasser abspülen.
  • Jetzt kommen alle Zutaten in den Topf, alles zum kochen bringen.
  • So lange kochen bis die Karotte noch etwas Biss hat.
  • Abschmecken evtl. noch nachsalzen.
  • Zusammen mit den Zutaten „Zum anrichten“ in hohen Schalen servieren.

Vegan hin oder her, Bohnen sollte man immer gut kochen, da sie sonst schwer im Magen liegen! 👿

Blähungen oder Winde, kennt man ja sonst von vegan gekochten Gerichten nicht.

Wenn wir richtig vegan kochen, stimmen plötzlich die alten Weisheiten nicht mehr: „Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen“ das stimmt dann nicht mehr. 😉

Kartoffel-Pilzsuppe mit feiner Thymian-Note vegan kochen

Kartoffeln und Pilze lassen sich sehr harmonisch kochen, alles ist vegan und ein Genuss der Superlative!

Sehr einfach und schnell zu kochen und für alle Pilz-Liebhaber ein wahrer Hochgenuss. 😉

Kartoffel-Pilzsuppe mit feiner Thymian-Note vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Mittagessen oder für 4 Personen als Vorspeise:

Marinierte Pilze:

 

20 g getrocknete Pilze nach Wahl
2 Pr Natursalz
2 TL Paprikapulver edelsüß
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
2 EL Sojasoße
200 g Wasser
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und so lange ziehen lassen, bis die Kartoffeln am kochen sind.

 

Zutaten der Suppe:

 

400 g Kartoffeln vorwiegend festkochend in kleine Stücke geschnitten
400 g Wasser
50 g Salat / Spinat nach Wahl in feine Streifen geschnitten
6 Pr Natursalz
1 Knoblauchzehen in kleine Würfel geschnitten
4 Stängeln Thymian davon die Nadeln oder ½ TL getrockneter Thymian

 

Zum anrichten:

 

2 EL gutes Raps- oder Sonnenblumenöl
2 EL frische klein gehackte Petersilie oder in Röllchen geschnittener Schnittlauch zum bestreuen
½ TL Gemahlenen Muskat
  • Wasser und Kartoffeln in einen Topf geben und zum kochen bringen.
  • Marinierte Pilze mit der Marinade, Knoblauch und 6 Pr Salz zugeben, gut durchrühren und bei schwacher Hitze ca. 13 Minuten kochen lassen .
  • Thymian, Salat oder Spinat zugeben, Deckel drauf und ca. 2 Minuten leicht kochen lassen.
  • Abschmecken, evtl. noch nachsalzen.
  • In hohen Schalen mit den Zutaten „Zum anrichten“ servieren.

Ein Fest für die Sinne und alles sehr einfach vegan zu kochen 🙂

Mir muss man nicht glauben, doch wer mich kennt, weiß bei mir steht Genuss an erster Stelle und je einfacher je besser. 😀 Diese vegan gekochte Suppe macht Lust auf mehr, also mehr davon machen, sie wird später noch besser. 😉

Vegan kochen mit Pilzen und Kartoffeln ist ein Erfolgsgarant, sofern man Pilze mag !

Schnelle Frühlings Tomatensuppe mit Bärlauch vegan kochen

Wer dieses Rezept kennt, braucht zu keinem Fertigprodukt oder zu einer Tüte greifen, um einfach/schnell vegan zu kochen !

Zumal die wenigsten Fertig-Produkte vegan sind.. meist ist Laktose mit von der Partie und die stammt aus der Milch der Kühe. Dieses Rezept kann jeder nachmachen und ich gebe ein Hochgenuss-Prädikat dazu, so einfach ist vegan kochen mit Genuss!

Schnelle Frühlings Tomatensuppe mit Bärlauch vegan kochen

Rezept für 2 Personen als leichtes Mittagessen oder für 4 Personen als Vorspeise:

 

400 g Polpa oder Passata
400 g Wasser
6 Pr Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
1 Bärlauch fein geschnitten (die Menge darf jeder selbst festlegen, da Bärlauch ein feines Knoblauch-Aroma hat) ich habe etwa 15 g genommen.

 

Zum anrichten:

 

2 EL hochwertiges Olivenöl
  • Alle Zutaten bis auf den Bärlauch in einen Topf geben und zum kochen bringen.
  • Abschmecken evtl. noch nachsalzen.
  • Die Zutaten „Zum anrichten“ zusammen mit dem Bärlauch in hohe Schalen geben und die Tomatensuppe dazu.
  • Das war es schon, ich wünsche frühlingshaften Hochgenuss.

So einfach kann vegan kochen sein!

Kaum Aufwand, doch Hochgenuss und das verspreche ich hier, sofern die Qualität der Zutaten stimmt!

Weniger ist meist mehr und bei dieser vegan gekochten Köstlichkeit, bekommt man es deutlich zu spüren 🙂

Fenchel-Zwiebel-Kartoffeln vegan kochen

Eine gute Beilage zu allerlei Gemüse, es hat eine mediterrane Note und ist einfach vegan zu kochen.

Fenchel-Zwiebel-Kartoffeln vegan kochen

Meine Kartoffeln waren frisch aus dem Boden, somit mit weicher Schale, dann kann man auf das schälen verzichten.

Rezept für 2 Personen als Sättigungsbeilage:

 

400 g Kartoffeln vorwiegend festkochend geschält und  in mundgerechte Stücke geschnitten
1 große Zwiebel in mundgerechte Stücke geschnitten
1 Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten
2 TL gemahlene Fenchelsamen
2 Pr Natursalz
½ TL gemahlenen Muskat
100 g Wasser

 

Zum anrichten:

 

2 EL gutes Olivenöl zum beträufeln
2 EL frische klein geschnittene Petersilie
  • Wasser im Topf erhitzen, Kartoffeln, Zwiebeln und Fenchel dazu, leicht kochen lassen.
  • Nach ca. 10 Minuten restliche Zutaten bis auf „Zum anrichten“ zugeben, unterrühren.
  • Solange leicht kochen lassen bis die Kartoffeln weich sind.
  • Abschmecken evtl. nachwürzen, in hohen Schalen zusammen mit den Zutaten „Zum anrichten“ servieren.

Nicht umsonst heißt es: Alles tolle aus der Knolle, sie ist vegan und auf „tausend“ Arten zu kochen.

Immer anders und immer lecker 🙂

Fenchelsamen kocht man gerne auf Sardinien und ich muß sagen: Ja eine tolle Note die Spaß macht und vegan ist es auch 😀

Maisgrieß-Zwiebelsuppe vegan kochen

Ein ganz besonders Geschmackserlebnis und Mundgefühl ergibt diese Maisgrieß-Zwiebelsuppe, sie ist sehr einfach zu kochen und natürlich vegan . 😀

Maisgrieß-Zwiebelsuppe vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht oder für 4 Personen als Vorspeise:

 

800 g Wasser
2 große Zwiebeln von der Wurzel zum Spitz halbiert, dann in feine Streifen geschnitten
4 EL Maisgrieß (Polenta)
2 EL helle Sojasoße
4 Pr Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
½ TL gemahlenen Muskat

 

Zum anrichten:

 

2 EL gutes Sonnenblumen- oder Rapsöl
1 EL Schnittlauch in Röllchen geschnitten
  • Wasser in einen Topf geben und zum kochen bringen.
  • Maisgrieß dazu, kurz aufkochen lassen.
  • Sojasoße und Zwiebeln dazu, zum kochen bringen.
  • Herd runter schalten, 20 Minuten nur noch ganz leicht kochen lassen.
  • Restliche Zutaten zugeben, gut unter rühren und 2 Minuten ziehen lassen.
  • Abschmecken evtl. noch nachsalzen.
  • In hohen Schalen mit den Zutaten „Zum anrichten“ servieren.

Ein ganz besonderer Genuss und so einfach kochen wir vegan 🙂

Diese Variante ist auch gut für die Gesundheit, da das Öl nicht gekocht wird.

Vegan kochen ist einfach, der Gesundheit zuträglich und schmeckt. 😉

Pilz-Kartoffeln mit grünem Salat auf deftige Art mit dezenter Thymian-Note vegan kochen

Alles Tolle aus der Knolle….. die Kartoffel kann man sehr gut mit Pilzen vegan kochen.

In diesem Rezept kommt Salat vor und da spielt es keine Rolle ob:

  • Kopfsalat
  • Eisbergsalat
  • Endivie
  • Spinat alles passt dazu und macht optisch und geschmacklich was her 🙂

Pilz-Kartoffeln mit grünem Salat auf deftige Art mit dezenter Thymian-Note vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

Marinierte Pilze:

 

20 g getrocknete Pilze nach Wahl
2 Pr Natursalz
2 TL Paprikapulver edelsüß
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
2 EL Sojasoße
200 g Wasser
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

 

Zum kochen:

 

800 g Kartoffeln vorwiegend festkochend in mundgerechte Stücke geschnitten
100 g Salat / Spinat nach Wahl in feine Streifen geschnitten
4 Pr Natursalz
2 Knoblauchzehen in kleine Würfel geschnitten
4 Stängeln Thymian davon die Nadeln oder ½ TL getrockneter Thymian
1 EL Öl zum anbraten
  • Öl zum anbraten in eine beschichtete Pfanne geben.
  • Kartoffeln dazu und mit 4 Pr Salz würzen, gut durchrühren und bei starker Hitze anbraten.
  • Wenn die Kartoffeln etwas Farbe genommen haben, Pilze von der Marinade trennen und zu den Kartoffeln geben.
  • Immer wieder umrühren.
  • Knoblauch zugeben und untermengen.
  • Thymian, Salat oder Spinat zugeben und mit der Marinade übergießen, Deckel drauf und ca, 2 Minuten leicht kochen lassen.
  • Untermischen und abschmecken, evtl. noch nachsalzen.
  • In hohen Schalen mit den Zutaten „Zum anrichten“ servieren.

 

Zum anrichten:

 

2 EL gutes Raps- oder Sonnenblumenöl
1 EL frische klein gehackte Petersilie zum bestreuen

 

Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis was da auf euch zukommt. 🙂

Man kann auch frische Pilze zum kochen verwenden, dann die 10 fache Menge verwenden, für mich sind Pilze vegan auch wenn sie die „größten“ Lebewesen der Erde sind….

Ein Kopfsalat oder Spinat ist auch ein Lebewesen und trotzdem vegan, nur bei den Pilzen streiten sich manche darum… wir essen ja nur den Fruchtkörper und nicht den Pilz selbst 😉

Und Früchte sind ja vegan, somit können wir sie mit gutem Gewissen zum kochen verwenden 😀

Rote-Bete Kartoffel-Auflauf vegan im Topf kochen

Klingt evtl. etwa seltsam, dass man einen Auflauf im Topf vegan kochen kann, doch das ist sehr praktisch auch später zum sauber machen. 😉

Solange das Essen bereits am kochen ist, kann man hier die einzelnen Zutaten herrichten und so zugeben, dass es vom Gar-Punkt perfekt passt. Also kaum Wartezeit. 😀

Selber machen und die Vorteile dieser Art vegan zu kochen kennenlernen 😉

Rote-Bete Kartofelauflauf vegan im Topf kochen

Mein Auflauf ist zwar nicht „schön“ angerichtet, dafür ist er vegan, schmeckt mega lecker und war einfach zu kochen, ihr könnte es hübscher machen  😉

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

300 g vorwiegend festkochende Kartoffeln in 3 mm Scheiben geschnitten
100 g Karotten in 3 mm Scheiben geschnitten
150 g Rote-Bete grob gehobelt
70 g grüner Salat in feine, kurze Streifen geschnitten (man kann auch Spinat nehmen)
3 Lasagne Teig-Platten
400 g Pizza-Tomaten aus der Dose
1 Dose oder Glas Champignons in Wasser
6 Pr Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
1 Knoblauchzehe in feine Würfel geschnitten
1 Zwiebel in feine Ringe geschnitten
1 TL Oregano
  • Einen Topf mit Deckel und möglichst großen Durchmesser nutzen.
  • Das Wasser der Pilze mit den Pizza-Tomaten vermengen, mit 2 Pr Salz und dem Oregano würzen.
  • Etwa 100 g davon in den Topf.
  • Rote-Bete darüber 1 Pr Salz dazu, Herd auf hohe Hitze schalten, bis es zu kochen beginnt.
  • Den Herd auf schwache Wärme stellen, damit unten nichts anbrennt.
  • Lasagne-Platten darüber verteilen, 100 g der Pizza-Tomaten darüber.
  • Kartoffelscheiben verteilen, 1 Pr Salz, Knoblauch, Zwiebel, Pfeffer dazu.
  • Karotten darüber, 1 Pr Salz dazu.
  • Champignon verteilen.
  • Wenn alles leicht am kochen ist weitere 5 Minuten leicht kochen lassen.
  • Den Salat darüber, 1 Pr Salz und den Rest der Pizza-Tomaten dazu.
  • Wenn jetzt wieder alles leicht am kochen ist, ist der Auflauf fertig und kann auf vorgewärmten Tellern angerichtet werden.

Insgesamt sollte der vegan gekochte Auflauf etwa 15 Minuten gekocht haben, damit die Kartoffeln fertig gegart sind. Dauert es etwas länger ist das auch egal. Je länger er bei schwacher Hitze leicht am kochen ist, umso besser schmeckt er. Also etwas mehr davon machen lohnt sich. Aufgewärmt schmeckt er noch besser.

Auflauf kann man mit allen Zutaten machen, einfach darauf achten dass sie vegan sind.

Vom schichten einfach das was am längsten zum garen braucht unten rein und sich so nach oben arbeiten. Fertig!

Auf selbst kreierte Aufläufe, die vegan sind und im Topf gekocht wurden 😉

Eine Art Kartoffelsalat vegan zu kochen

Klingt evtl. etwas komisch, dass wir den Kartoffelsalat vegan kochen, doch ich koche ihn, weil das viel schneller und einfacher ist, als die herkömmliche Zubereitungsart 😉

Nachmachen und selber feststellen, wie einfach es plötzlich ist, Kartoffelsalat selber zu machen und das vegan. Lieber etwas mehr davon machen, denn er wird mit der Zugzeit immer leckerer und ist sehr einfach zu verändern /erweitern.

Kartoffelsalat vegan kochen

Rezept für 4 Personen als kräftige Salat-Beilage:

 

1200 g Kartoffeln vorwiegend fest kochend in kleine Stücke geschnitten
200 g Wasser
3 TL Natursalz
1 TL Curry
1 TL Muskat gemahlen
½ TL Rosmarin klein gehackt
1/3 TL getrockneten Thymian
1/3 TL gerebelten Majoran
2 EL Senf
5 EL Apfelessig
1 EL Sojasoße
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
8 EL gutes Raps- oder Sonnenblumenöl
  • Kartoffeln im Wasser nur mit den Gewürzen zusammen, in einer großen Pfanne mit Deckel oder einem Topf mit Deckel kochen bis sie etwas weich geworden sind.
  • Essig, Sojasoße und Salz dazu. (würde man es gleich dazu geben, würde sich die Garzeit extrem verlängern)
  • bei schwacher Hitze noch etwa 3 Minuten leicht kochen lassen.
  • Herd ausschalten und ziehen lassen.
  • Je länger er zieht desto besser wird er.
  • Immer wieder umrühren.
  • Abschmecken evtl. noch nachsalzen.
  • In eine Schüssel geben und mit dem Öl zusammen vermengen.
  • Er sollte „schmatzeln“ sonst noch etwas mehr Öl zugeben.

 

Was auch sehr gut zum Kartoffelsalat passt sind:

  • klein gewürfelte Zwiebeln
  • in Scheiben geschnittene Radieschen
  • in Streifen geschnittene Endivie oder Chicorée
  • halbierte Oliven

Wer kennt ihn nicht und er darf auf keiner guten Party oder Grillfest fehlen. Da fragt auch keiner „wie der ist vegan“!? Er ist stets beliebt und absolut variabel in der Vielseitigkeit.

Was ihr auf dem Bild seht, ist mit Endivie und Radieschen eine klasse Kombination und alles ist vegan und wirklich einfach zu kochen …. ja wir kochen den Kartoffelsalat 😉

Pfannkuchen mit Rote-Bete Füllung raffiniert vegan kochen

Pfannkuchen sind eine tolle Sache, sie sind Ruck Zuck fertig können sehr einfach vegan gemacht werden und man kann sie von süß bis herzhaft kochen.

Dieses Rezept ist ein Mischung aus beidem, durch die Rote-Bete ist es leicht süß und doch deftig rustikal. Es sieht klasse aus und schmeckt köstlich.

Knall rot, süß und rustikal zugleich, so kreativ ist vegan kochen ! 😀

Pfannkuchen mit Rote-Bete Füllung raffiniert vegan kochen

Rezept für 2 Personen als leichtes Mittagessen:

Rote-Bete Füllung:

 

100 g Rote-Bete grob geraspelt
60 g Wasser
4 g getrocknete Pilze in der Mühle zu Pulver verarbeitet
1 kleine Peperoni Schote kleine gemahlen
1/3 TL gemahlenen Muskat
1/3 TL getrockneten oder frischen Thymian
1 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
1 kleine Zwiebel in kleine Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten
2 Pr Natursalz
2 TL Sojasoße

 

Zum anrichten :

 

2 TL gutes Raps- oder Sonnenblumenöl zu beträufeln
  • Alle Zutaten in einen Topf und bei schwacher Hitze mit geschlossenem Deckel kochen lassen, bis die Rote-Bete etwas weich ist (ca.10 Minuten).
  • Immer wieder umrühren.
  • Wenn sie weich ist, Herd ausschalten
  • Jetzt geht es ans Pfannkuchen „kochen“.

 

Grund-Rezept für 2 Pfannkuchen:

 

140 g Flüssigkeit (am besten etwas das sprudelt nur keine Milch sonst ist es nicht mehr vegan)
50 g Weizenmehl
50 g Dinkel-Vollkornmehl
2 Pr Natursalz
2 EL Öl zum anbraten
  • Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit den Handrührgerät zu einem Teig rühren.
  • Nicht zu lange rühren, damit noch Kohlensäure drin bleibt das macht den Pfannkuchen schön fluffig.
  • 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, hier arbeiten wir mit hoher Hitze, so werden die Pfannkuchen am besten.
  • Wenn das Öl richtig heiß ist, die Hälfte des Teig in der Pfanne verteilen, Deckel drauf und ausbacken.
  • Nach ca. 3 Minuten wenden, der Pfannkuchen sollte Farbe genommen haben.
  • Weitere 3 Minuten mit geschlossener Pfanne weiter ausbacken.

 

Anrichten:

  • Das untere drittel des fertigen Pfannkuchen, mit der Hälfte der Roten-Bete bestreichen, mit 1 TL des guten Öl beträufeln (das bringt noch mehr Geschmack).
  • Das Ganze dann in Richtung wo keine Füllung ist, aufrollen.
  • Am Besten im auf 80°C vorgeheizten Backofen warmstellen bis alle Pfannkuchen fertig.

Das kennt garantiert keiner 😉 ist aber vegan und einfach zu kochen.

Die Geschmackssinne werden sich freuen und die Rote Knolle wird in Zukunft öfters am kochen sein und den Gaumen vegan verwöhnen. Dazu passt sehr gut Kartoffelsalat mit Radieschen und Endivie. Wie man Kartoffelsalat vegan kochen kann, findet ihr hier: (ja wir kochen ihn!)

Das Grundrezept für die Pfannkuchen könnt ihr euch schon mal einprägen, daraus zaubern wir noch andere Köstlichkeiten und immer vegan mit Pfiff.

Tomaten-Pilzsuppe mit Thymian vegan kochen

Wer einfach vegan kochen will, ohne auf das kulinarische zu verzichten, der macht diese Suppe als Vorspeise oder auch als leichtes Mittagessen.

Verführung pur die vegan ist und nach mehr verlangt 😉

Tomaten-Pilzsuppe mit Thymian vegan kochen

Rezept für 4 Personen als Vorspeise oder für 2 Personen als leichtes Mittagessen:

 

500 g Polpa oder Passata (Tomaten stückig oder fein passiert)
500 g Wasser
1 Dose Champignon in Scheiben oder 300 g frische Champion in Scheiben
2 TL Curry-Pulver
7 Pr Natursalz
2 TL frische oder getrocknete Petersilie
1 große oder 2 kleine Knoblauchzehen fein gewürfelt
2-3 Pr Peperoni-Flocken (wer scharf mag auch etwas mehr 😉 )
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer

 

Zum anrichten:

 

4 EL gutes Sonnenblumen- oder Rapsöl
4 TL frische oder auch getrocknete abgequetschte (mehr Aroma) Thymian Nadeln
  • Alle Zutaten ausser die „Zum anrichten“ in einen Topf geben und zum kochen bringen.
  • Hitze runter schalten und ca. 5 Minuten leicht kochen lassen.
  • Abschmecken, evtl. nachsalzen.
  • In hohen Schalen zusammen mit den Zutaten „Zum anrichten“ servieren.

Sehr einfach und schnell zu kochen, keines Wegs langweilig und vegan ist auch alles. 🙂

Wer den besonderen und doch schnellen Genuss liebt, schwingt sich in die Küche, es lohnt sich. 😉

Vegan kochen ist so einfach und genussvoll!!

Rosi-Bratkartoffeln mit Bärlauch und Endivie vegan kochen

Frühling vom feinsten und den kochen wir vegan 😀 diese Kombination vereint viele Geschmäcker

und ist daher besonders reizvoll. Anstelle der Endivie kann man auch anderen Salat nehmen, wie:

  • Kopfsalat
  • Eisberg
  • Spinat
  • Chinakohl
  • besonders raffiniert und leicht bitter ist Zuckerhut / Chicorée

 

Rosi-Bratkartoffeln mit Bärlauch und Endivie vegan kochen

 

Rezept für 2 Personen als Hauptmahlzeit:

 

550 g vorwiegend fest kochende Kartoffeln in kleine Stücke schneiden
200 g Salat (je nach Wunsch) in 4 mm dünne Streifen geschnitten
4 frische Rosmarinzweige oder 1 TL getrockneten Rosmarin
2 Pr Muskat
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
6 Pr Natursalz
15 g frischen Bärlauch in feine Streifen geschnitten
1 Öl zum anbraten

 

Zum anrichten:

 

2 frische Rosmarinzweige als Dekoration
¾ des geschnittenen Bärlauch zum bestreuen und auch untermischen
  • Kartoffeln im Öl bei starker Hitze mit 4 Prisen Salz anbraten.
  • Wenn sie etwas Farbe genommen haben, wenden und den Rosmarin oben drauf legen, Deckel drauf.
  • Nach ca. 5 Minuten durch-schwenken, ¼ des Bärlauch zusammen mit dem Salat und den restlichen Gewürzen dazu und durch-schwenken.
  • Ca. 1 Minute ziehen lassen, abschmecken evtl. nachwürzen.
  • In hohen Schalen zusammen mit den Zutaten „Zum anrichten“ schön herrichten.

Ein Genuss der besonderen Art und gesund oben drein Dank des frischen Bärlauch.

Alles ist vegan und sehr einfach zu kochen, selbst für Neulinge gebe ich hier eine Geling-Garantie 🙂

Bärlauch hat sehr flüchtige Knoblauch-Aromen die sich durch viel Hitze verflüchtigen, deswegen den Großteil des Bärlauch erst zum anrichten verwenden. So duftet es sehr fein und schmeckt besonders intensiv.

Gutes kochen hat so seine Tricks, ich gebe meine „Geheimnisse“ gerne preis, damit auch Ihre Sinne bereichert werden, so verblüffen sie alle mit ihren vegan gekochten Köstlichkeiten 😉

Rote-Bete Polenta Taler vegan kochen

Vegan kochen bringt was neues auf den Tisch, Rote-Bete Polenta Taler, sie sind eine saftige, geschmackvolle Sättigungsbeilage zu aller Art Gemüse oder wie bei mir zu einem einfachen Rettichsalat.

Rote-Bete Polenta Taler vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Sättigungsbeilage zu Gemüse oder Salat:

 

200 g Rote-Bete grob gehobelt
200 g Wasser
50 g Polenta-Mehl
¾ TL Muskat
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
¼ TL Zimt
7 g Natursalz
1 Öl zum anbraten
  • Rote-Bete zusammen mit dem Wasser zum kochen bringen.
  • 5 Minuten leicht kochen lassen.
  • Polenta-Mehl dazu geben und weitere 5 Minuten leicht kochen lassen.
  • Herd ausschalten und die Gewürze zugeben, gut umrühren und weitere 20 Minuten ziehen lassen.
  • Aus den Teig Bratlinge formen und in einer heißen Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten.
  • Auf vorgewärmten Tellern servieren.

Die Süße und Fülle der Rote-Bete zusammen mit dem pikanten der Polenta, machen diese Bratlinge zu einem idealen Begleiter zu aller Art Gemüse oder Salat und ist sehr einfach und auch auf Vorrat vegan zu kochen.

Von diesem Gericht kann man gerne etwas mehr kochen, durch das längere ziehen werden die Bratlinge geschmackvoller und auch knuspriger und vegan sind sie alle Male. 🙂

Pilzsuppe vegan kochen

Egal ob mit frischen oder getrockneten Pilzen, mit diesem Rezept kochen Sie in wenigen Minuten eine schmackhafte Pilzsuppe und das vegan.

Wenn Sie dieses Rezept in der Wasser- und Salzmenge um die Hälfte reduzieren, bekommen Sie eine klasse Pilzsoße 😉

Pilzsuppe vegan kochen

Rezept für 2 Personen als leichtes Mittagessen oder für 4 Personen als Vorspeise :

 

280 g getrocknete Pilze nach Wahl oder 280 g frische Pilze nach Wahl
800 g Wasser
1 große Zwiebel in kleine Würfel geschnitten
1 große Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten
1 EL helle Sojasoße
2/3 TL Gemahlene Muskatnuss
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
6 Pr Natursalz
10 frische Thymian Zweige (die Nadeln davon) oder 1 gestrichenen TL getrockneten Thymian
4 EL Dinkelvollkorn-Mehl
2EL Öl zum anbraten

 

Zum anrichten:

 

2 frischen Thymian Zweige (die Nadeln davon zum bestreuen)
2 EL hochwertiges Sonnenblumenöl
2 EL Frische klein geschnittene Petersilie

 

  • Getrocknete Pilze in der Gewürzmühle klein haken, die frischen in kleine kleine Stücke schneiden.
  • Öl in einen Topf geben erhitzen.
  • Pilze dazu und anschwitzen bis sie etwas Farbe genommen haben.
  • Zwiebeln dazu und mit Mehl bestäuben.
  • Anschwitzen bis es duftet.
  • Mit Wasser ablöschen, alle Gewürze bis auf den Thymian dazu.
  • 2 Minuten schwach kochen lassen.
  • Mit dem Pürierstab glatt mixen.
  • Thymian-Nadeln dazu und unterrühren.
  • 2 Minuten leicht kochen lassen.
  • Abschmecken evtl. nachsalzen.
  • In hohen Schalen zusammen mit den Zutaten „Zum anrichten“ servieren.

So schnell kochen wir vegan und diese Suppe hat es in sich!

Es passen sehr gut auf 5*5mm geschnittene, scharf angebratene Räucher-Tofu Würfel dazu.

Raucharoma und Pilz passen sehr gut und machen das vegan kochen besonders deftig 🙂

Nudeln mit Rosenkohl, Pilzen und Karotten vegan kochen

Der Herbst ist einfach die Genusszeit schlecht hin, da wird vegan kochen noch abwechslungsreicher und raffinierter, als es sonst schon ist 😀 

Wer es deftig mag, wird seine helle Freude an diesem Gericht haben oder auch Pilzsammler.

Wartet ab wie geschmackvoll vegan kochen sein kann 🙂

Nudeln mit Rosenkohl, Pilzen und Karotten vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

100 g trockene Nudeln nach Wahl außer Spaghetti (vegan somit ohne Ei)
12 BIO Rosenkohl-Röschen säubern und halbieren
80 g frische Pilze nach Wahl oder 7 g getrocknete Pilze mundgerecht geschnitten
80 g Karotte halbiert und in 2cm lange Stücke geschnitten
200 g Wasser (250g bei getrockneten Pilzen)
20 g Sojasoße
2 EL Vollkorn-Mehl
2 EL getrockneter Majoran
1 TL Natursalz
1 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
1 Öl zum anbraten

 

Zum anrichten:

 

2 Pr frisch geriebenen Muskat
1 Bund frische Petersilie klein geschnitten zum bestreuen
2 EL hochwertiges Rapsöl
  • Nudeln wie auf der Packung angegeben kochen bis sie al dente sind.
  • Öl in den Topf geben, Rosenkohl und Mehl dazu, anschwitzen bis es duftet.
  • Knoblauch untermischen, eine Minute weiter anschwitzen.
  • Restliche Zutaten dazu untermischen und bei schwacher Hitze leicht kochen lassen.
  • Wenn die Nudeln fertig sind durch ein Sieb abgießen.
  • Falls noch nicht gesalzen mit einer Prise Salz würzen.
  • Nudeln in den Topf geben alles untermischen und 1 Minute ziehen lassen.
  • Abschmecken evtl. noch nachwürzen.
  • In hohen Schalen mit den Zutaten „Zum anrichten“ servieren.

Ein echter Herbstknaller das verspreche ich Ihnen, als ich das zum ersten mal machte wurde mir klar, vegan kochen durchbricht die „Genuss-Mauer“ 😉

Ich habe hier eine Art Pfifferling zum kochen verwendet, schmeckt mit jeder Pilzart etwas anders, doch vegan ist es immer. 🙂 Man sagt ja immer, dass Rosenkohl stinken würde… stimmt der konventioneller tut es (selbst getestet) ! Das liegt wohl am Kunst-Dünger in  BIO stinkt er nicht…. zumindest meiner 😛

Selber kochen macht klug und das schmeckt selbst denen, die nicht wissen, dass es vegan ist.

Salat Nudeln mit Kartoffeln vegan kochen

Wer etwas zu viel grünen Salat hat, kann ihn verwenden um dieses Gericht vegan kochen zu können und bekommt ein Augenschmankerl und auch geschmacklich mal was anderes 🙂

Je nach Salat-Sorte kommt noch etwas bitter Aroma dazu, was das Ganze, ganz besonders macht 😉 einfach selber erleben !

Salat Nudeln mit Kartoffeln vegan kochen

Rezept für 2 Personen als leichtes Mittagessen:

 

130 g Spaghetti trocken (vegan somit ohne Ei)
160 g Kartoffeln vorwiegend mehlig kochend in kleine Stücke geschnitten
200 g Endiviensalat (oder auch andere Grüne Salate) in streifen zu 5mm geschnitten
1 Große Zwiebel in kleine Würfel geschnitten
2 Kleine Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten
6 Pr Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
1 Öl zum anbraten

 

Zum anrichten:

 

4 Pr frisch geriebenen Muskat
2 EL hochwertiges Raps oder Sonnenblumenöl zum beträufeln
2 Pr frischen Schnittlauch in Röllchen geschnitten zum darüber streuen
  • Spaghetti wie auf der Packung abgegeben kochen sie sollten noch etwas Biss haben.
  • Solange die Nudeln kochen machen wir den Rest.
  • Kartoffeln mit 3 Prisen Salz in etwas Öl anbraten, bis sie etwas Farbe genommen haben.
  • Zwiebeln und eine Prise Salz dazu, bei schwacher Hitze- weiter anschwitzen.
  • Wen die Nudeln soweit sind durch ein Sieb abgießen und etwas abtropfen lassen.
  • Knoblauch in die Pfanne, Nudeln darüber und darüber den klein geschnittenen und gelockerten Salat, mit 2 Prisen Salz und Pfeffer würzen und Deckel darauf.
  • 2 Minuten ziehen lassen.
  • Alles gut untermischen, abschmecken, evtl. nachsalzen.
  • In zwei hohe, vorgewärmte Schalen einfüllen und jetzt je die Hälfte der Zutaten „Zum anrichten“ darüber geben und genießen.

Nicht alltäglich doch alltagstauglich so kochen wir vegan 🙂

Also vor der Salat schlecht wird, wandert er in die Pfanne und verschafft uns Genuss so macht vegan kochen Spaß 🙂 Auch extra gekauft schmeckt das wunderbar und anstelle von Salat kann man auch frischen Spinat nehmen 😉

Vegan kochen verwendet alles, denn weg-werfen ist Verschwendung !

Kartoffelsuppe mit Rote-Bete und feiner Thymian-Note vegan kochen

Diese Kombination kennt man nicht, doch sie harmoniert sehr gut und optisch echt schön zu sehen.

Kochen Sie es selbst und erfahren, dass vegan genießen Spaß macht 🙂

Kartoffelsuppe mit Rote-Bete und feiner Thymian-Note vegan kochen

Rezept für 2 Personen als leichtes Mittagessen:

 

270g Kartoffeln vorwiegend mehlig kochen in kleine Stücke geschnitten
90 g Rote-Bete in kleine Stücke geschnitten
13 g Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
650 g Wasser
1 EL Sojasoße
1/3 TL gemahlenen Zimt
1 TL Currypulver
1/3 TL Majoran
6 Thymian-Zweige (die Nadeln davon)
1/3 TL gemahlene Lorbeerblätter

 

Zum anrichten:

 

2EL gutes Sonnenblumenöl
2 Pr frisch geriebenen Muskat
2 TL frischen in Röllchen geschnittenen Schnittlauch
  • Alles bis auf die Thymian-Zweige in eine Topf und ca. 20 Minuten kochen.
  • Mit dem Pürierstab pürieren und weitere 5 Minuten leicht kochen lassen.
  • Abschmecken evtl. nachsalzen.
  • Thymian-Nadeln der Suppe zufügen und gut umrühren.
  • Mit den Zutaten zum anrichten in 2 hohen Schalen servieren und genießen.

Nicht alltäglich das garantiere ich, doch optisch ein Hit und geschmacklich echt lecker mit der frischen Thymian-Note.

Vegan kochen bringt neue Geschmäcker auf den Tisch.

 

Kulinarische Nudeln mit Kartoffeln und Rote-Bete vegan kochen

Diese Kombination mit den Gewürzen kennt man so nicht, also wird der Geschmackssinn Augen machen was vegan kochen mit unseren Sinnen anstellt 😉

Es schmeckt mit jedem Bissen noch besser und entwickelt ein Sucht -potential 🙂

Diese Art vegan zu kochen weckt Glückshormone in uns, denn Zimt macht glücklich 😉

 

Kulinarische Nudeln mit Kartoffeln und Rote-Bete vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

130g Nudeln (vegan somit ohne Ei) am besten „Wickele oder Ringelspätzle“
300g Kartoffeln vorwiegend festkochend (in kleine mundgerechte Stücke geschnitten)
120g Rote-Bete grob geraspelt
4 Pr Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
2 Pr gemahlenen Zimt
2 Pr fein gehackte Lorbeerblätter
2 Pr Peperoni-flocken (wer es mag auch scharfe)
60 g Wasser

 

Zum anrichten:

 

2 EL hochwertiges Sonnenblumenöl
2 frischen Schnittlauch in kleine Röllchen geschnitten zum bestreuen
  • Nudeln wie auf der Packung angegeben kochen bis sie noch schön al dente sind.
  • Kartoffeln und Rote-Bete in einer beschichteten Pfanne mit 4 Pr Salz würzen und auf schwacher Flamme ca. 20 Minuten mit geschlossenem Deckel weich garen.
  • Immer wieder wenden.
  • Nun die Nudeln und die Gewürze dazu, wenn die Nudeln noch nicht gesalzen sind, eine Prise Salz dazu.
  • Wasser zugeben und alles untermischen.
  • Bei geschlossenem Deckel noch ca. 2 Minuten ziehen lassen.
  • Abschmecken evtl. noch nachsalzen.
  • In hohen Schalen anrichten und die Zutaten „zum anrichten“ darüber geben.

Da soll mal einer sagen vegan kochen sei einfältig oder langweilig!

Nachkochen und selber erleben 😉

Die etwas anderen Rote-Bete Nudeln vegan kochen

Kennt man in dieser Kombination eher nicht, doch es schmeckt, ist vegan und lässt sich einfach kochen 🙂

Optisch ein Knaller mit der kräftig roten Farbe, die süße der Roten-Bete und die leicht säuerlich-frischen Note der des Zitronensaft macht es zum Gaumenschmaus.

Vegan kochen bringt neues auf den Tisch 🙂

Die etwas anderen Rote-Bete Nudeln vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

250 g Spirali Nudeln trocken (vegan somit ohne Ei)
300 g grob geraspelte Rote Bete
1 große Zwiebel in kleine Stücke geschnitten
2 EL Mehl
200 g Wasser
2 TL helle Sojasoße
2 Peperoni scharf
2 TL Zitronensaft
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
2 TL Natursalz gestrichen
1 Öl zum anbraten

 

Zum anrichten:

 

2 EL hochwertiges Sonnenblumenöl
  • Etwas Öl in einen Topf, 50% der Zwiebeln mit Mehl dazu und anschwitzen bis es duftet.
  • Roten-Bete dazu geben 2 Minuten mit anschwitzen es karamellisiert ein wenig.
  • Mit Wasser ablöschen und leicht kochen lassen.
  • Nudeln wie auf der Packung angegeben kochen.
  • Wenn die Rote-Bete weich geworden ist (ca. 15 Minuten) Salz, Sojasoße, Pfeffer, Peperoni, Zitronensaft zugeben.
  • Weitere 10 Minuten leicht kochen lassen.
  • Wenn die Nudeln al dente sind, abgießen und mit 2 Prisen Salz würzen sofern nicht schon im Kochwasser gesalzen wurden.
  • Wenn die Rote-Bete weich ist abschmecken evtl. nachwürzen.
  • Die restlichen Zwiebeln zusammen mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten bis sie leicht Farbe genommen haben.
  • Nudeln und die Rote-Bete dazu und alles untermischen.
  • Ca. 2 Minuten zusammen ziehen lassen.
  • In hohen Schalen servieren und das hochwertige Sonnenblumenöl darüber geben.

 

Ein Genuss der besonderen Art das kann ich schon mal verraten 😉

Etwas anders wie gewohnt zu kochen, doch es ist vegan und braucht nur etwas mehr „Wartezeit“ da die Rote-Bete etwas länger braucht um schön weich und somit süß zu werden.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, vegan kochen eröffnet neue Dimensionen.

Die grüne Deko ist ein frischer Zwiebeltrieb den man auch kleingeschnitten über die Suppe geben kann. Das bringt eine besondere Note ins Spiel.

Rote-Bete Tomatensuppe mit feiner Zitronennote vegan kochen

Die Rote Bete kennt man eher vom Salat doch sie eignet sich auch sehr gut zum vegan kochen.

Sie bringt eine kräftig rote Farbe und ist gut gekocht sehr süß. Daraus kann man echt Knaller zaubern, wie man vom asiatischen her kennt ist süß,sauer,scharf eine klasse Kombination.

Vegan kochen zeigt sich kreativ so auch diese Süppchen einfach kochen und selber entscheiden ob es nach mehr ruft 😉

Rote-Bete Tomatensuppe mit feiner Zitronennote vegan kochen

Rezept für 4 Personen als leichtes Mittagessen:

 

500 g Passierte Tomaten
270 g grobe geriebene Rote-Bete
1 Liter Wasser
3 scharfe Peperoni gemahlen
1 Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten
1 große Zwiebel in grobe Stücke geschnitten
1 Schale einer BIO Zitrone so geschnitten, dass kaum weißes daran ist (schmeckt bitter)
32 g Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
2 Pr gemahlene Lorbeerblätter
2 Pr gemahlenen Zimt

 

Zum anrichten:

 

4 Pr frisch geriebenen Muskat
4 EL gutes Sonnenblumenöl zum anreichten
1 Schnittlauch zu bestreuen
  • Alle Zutaten bis auf das Salz und die Zitronenschale in einen Topf geben und zum kochen bringen.
  • Ca. 15 Minuten leicht kochen lassen.
  • Zitronenschale und Salz zugeben, weitere 10 Minuten leicht kochen lassen.
  • Abschmecken und prüfen ob die Rote-Bete schön weich ist, wenn alles passt in hohen Schalen zusammen mit den Zutaten „Zum anrichten“ anrichten.

Dieses vegan gekochte Gericht wird man kaum auf einer Speisekarte lesen, dafür bin ich mir sicher dass sie ab jetzt öfters aus dem Tisch zu Hause stehen wir 🙂

Rote Bete kann man fertig gekocht im Supermarkt kaufen, somit verkürzt sich die Kochzeit drastisch.

Da ich ein Freund des natürlichen und echten bin, koche ich vegan mit frischen Zutaten aus dem Garten also etwas mehr Zeit 😉

Bratkartoffeln mit Mangold „sardische Art“ vegan kochen

Mangold ist sehr einfach zu kochen, es gibt ihn in unterschiedlichen Farben, was das Essen richtig bunt macht und vegan ist er auch 🙂

Es gibt auch wilden Mangold der noch mehr Geschmack und Inhaltsstoffe hat, das Bild ist mit wildem Mangold gemacht deswegen „nur“ in grün, man kann ihn kochen wie den gezüchteten.

 Bratkartoffeln mit Mangold „sardische Art“ vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

200g Kartoffeln vorwiegend festkochend in mundgerechte Stücke geschnitten
200g Mangold Farbe nach Wahl in 2 cm breite Streifen/Stücke geschnitten
1 Zwiebel in größere Stücke geschnitten
1 Knoblauchzehe in feine Scheiben geschnitten
6-8 Pr Natursalz
1 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
1 Öl zum anbraten
2 EL gutes Olivenöl zum anrichten
  • Kartoffeln, mit 3 Prisen Salz in einer Pfanne im Öl anbraten bis etwas Farbe genommen haben.
  • Immer wieder wenden.
  • Restliche Zutaten auf die Kartoffeln geben, mit 3 Prisen Salz und einer Prise Pfeffer würzen und 2 Minuten anschwitzen.
  • Das Ganze wenden und weitere 3 Minuten anbraten.
  • Abschmecken wenn nötig nachsalzen.
  • In hohen Schalen servieren und mit gutem Olivenöl beträufeln.

Sehr einfach und vegan ist dieses Gericht, die Sarden kochen es gerne so, da sie den Knoblauch mögen 🙂

Sardischer Wildspargel mit Kartoffeln vegan kochen

Auch mit wilden Zutaten kann man vegan kochen.

Ab Ende Februar gibt es auf Sardinien bereits den Wildspargel das ist ein frischer Trieb einer Wildpflanze Namens: Spitzblättriger Spargel oder fachlich: Asparagus acutifolius.

Schmeckt roh ähnlich wie Erbsen und hat die selbe positive Wirkung auf die Nieren wie der weiße Spargel. Somit kann man ihn als genussvolle Nierenreinigung vernaschen 🙂

Wildspargel mit Kartoffeln vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

600 g Kartoffeln vorwiegend festkochend in mundgerechte Stücke geschnitten
200 g Sardischen Wildspargel oder auch grünen Spargel in 3 cm Stücke geschnitten
1 Knoblauchzehe in feien Scheiben geschnitten
1 Zwiebel klein geschnitten
6-8 Pr Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
2 Zweige frischer Rosmarin (wenn zur Hand)
1 Öl zum anbraten
2 EL Gutes Olivenöl zum anrichten

 

  • Kartoffeln mit 3 Prisen Salz in etwas Öl in der Pfanne anbraten, immer wieder wenden.
  • Nach ca. 10 Minuten die Restlichen Zutaten bis auf das Olivenöl zugeben., mit weiteren 3 Prisen Salz würzen.
  • Abschmecken und falls nötig noch etwas nachsalzen.
  • In hohen Schüsseln anrichten und mit jeweils 1 EL Olivenöl über-träufeln.

Sehr einfach zu kochen und absolut vegan, der Geschmack einfach himmlisch, so bringen Sie den Frühling und das kulinarische auf den Tisch 🙂

Es kommen noch mehr wilde Zutaten, die wir dann vegan kochen !!

Einfach reinschauen und sich verführen lassen, der Frühling wird wild 😉

Kichererbsensuppe mit Zitronennote „indische Art“ vegan kochen

Die Inder kochen viel vegan, das hat dort Tradition.

Diese Suppe vereint die indischen Geschmacks und Duftnoten. Sie ist einfach zu kochen, macht lange satt und ist natürlich vegan. Nicht nur optisch schön anzusehen, sondern betört auch die Sinne. 🙂

Kichererbsensuppe "indische Art" vegan kochen

Rezept für 2 Personen als leichtes Mittagessen:

 

90g trockene Kichererbsen oder 180g aus der Dose
1 Knoblauchzehe in feine Scheiben geschnitten
100g (1) Karotten in mundgerechte Stücke geschnitten
200g Polpa (Tomatenfruchtfleisch) oder auch passierte Tomaten
100g (1) Zwiebeln in mundgerechte Stücke geschnitten
4 TL Currypulver
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
10g Natursalz
300g Wasser
1 EL getrocknete oder frische Petersilie
2 EL helle Sojasoße
2 EL gutes Sonnenblumenöl
2 Prisen Frische geriebene Muskatnuss
6 BIO – Zitronenscheiben ca. 2mm dick
4 Gewürz-Nelken
1 Peperoni nach belieben (je nach gewünschter Schärfe)
  • Kichererbsen in reichlich Wasser über Nacht einweichen.
  • Das Wasser abgießen, Kichererbsen zusammen mit frischem Wasser in einen Topf geben, so dass die Kichererbsen gut bedeckt sind.
  • Kichererbsen gute 40 Minuten leicht kochen lassen. Sie sollten gut weich sein, dann sind sie bekömmlich.
  • Solange die Kichererbsen am kochen sind, die restlichen Zutaten bis auf die Zitronenscheiben zum kochen bringen. Wenn es einmal gekocht hat, 5 Minuten leicht kochen lassen dann ausschalten und auf die Kichererbsen warten.
  • Kichererbsen abgießen und mit Wasser abbrausen.
  • Kichererbsen in den Topf mit dem Gemüse geben, mit dem Pürierstab fein mixen.
  • Zitronenscheiben zugeben weitere 5 Minuten leicht kochen lassen.
  • Abschmecken gegebenen Falls noch nachwürzen.
  • Jeweils mit einem Esslöffel gutem Sonnenblumenöl und einer Prise frisch geriebener Muskatnuss in hohen Schalen servieren.
  • Wer mag noch mit frischem Schnittlauch und Chili-flocken bestreuen und genießen.

Zitrone, Kichererbsen und Curry-Pulver werden in Indien sehr gerne zum kochen verwendet und alles ist vegan und schmeckt einfach nach mehr 😉

Vegan Kochen holt sich die ganze Welt der Genüsse auf den Tisch 🙂

Spaghetti al Pomodore vegan kochen

Auf deutsch Spaghetti mit Tomaten, ist ein absoluter Klassiker, den man vegan kochen kann und schmecken tut es allen, sogar den Kids 😉

Wenig Aufwand, dafür viel Geschmack.

spaghetti al pomodore vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

250 g Spaghetti (trocken) (vegan somit ohne Ei)
1 Große Zwiebel in kleine Würfel geschnitten
1 Dose Pizza Tomaten oder 5 frische Tomaten
1 EL Vollkornmehl
1 EL Oregano
1 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
1 TL Paprika edelsüß
1 TL Zucker das verstärkt das Fruchtaroma
4 Pr Natursalz
1 Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten
1 Scharfe Peperoni (optional)
1 Öl zum anbraten
  • Die Spaghetti wie auf der Packung angegeben al dente kochen.
  • Öl in einen Topf, die Hälfte der Zwiebeln und Mehl dazu, anschwitzen bis es duftet.
  • Tomaten, Oregano, Pfeffer, 2 Prisen Salz, Zucker und Paprika dazugeben, leicht kochen lassen bis die Spaghetti fertig sind.
  • Tomaten abschmecken und evtl. nachwürzen.
  • Die Nudeln durch ein Sieb abgießen.
  • Die restlichen Zwiebeln in einer eingeölten Pfanne leicht Farbe nehmen lassen.
  • Spaghetti dazu geben, wenn noch nicht im Kochwasser gesalzen, mit 2 Prisen Natursalz würzen 1 Minute anbraten.
  • Knoblauch und Tomaten in die Pfanne geben, untermischen und 2 Minuten leicht kochen lassen.
  • In hohen Schüsseln servieren und wenn man hat, noch frischen Basilikum darüber geben.

So einfach und schmackhaft kann man vegan kochen 🙂

Und durch das Nudeln mit Zwiebeln anbraten, wird es besonders lecker, auch das leicht scharfe der Peperoni macht dieses vegan gekochte Gericht zu einer echten Köstlichkeit.

Kichertopf vegan kochen

In Deutschland ist die Kichererbse weniger bekannt, doch sie ist eine echte Bereicherung, läßt sich einfach kochen und vegan ist sie auch.

Dieser Eintopf ist einfach zu machen, man muß nur daran denken, die Kichererbsen vorab über Nacht zu wässern oder man nimmt bereits gekochte aus der Dose.

Von diesem Gericht gerne eine große Portion machen, wenn der Kichertopf erst mal richtig durchgezogen ist, schmeckt er noch besser 🙂

So kochen wir nur einmal vegan und essen zweimal etwas „anderes“ einfach nach kochen und selber erleben 🙂

Kichertopf vegan kochen

Rezept für 4 Personen als Hauptgericht oder für 2 Personen die durchgezogenes Essen mögen:

 

250g trockene Kichererbsen oder 500g aus der Dose
1 Knoblauchzehe in feine Scheiben geschnitten
150g (2) große Karotten in mundgerechte Stücke geschnitten
500g Polpa (Tomatenfruchtfleisch) oder auch passierte Tomaten
150g (2) große Zwiebeln in mundgerechte Stücke geschnitten
2 TL Currypulver
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
25g Natursalz
1 Liter Wasser
1 EL getrocknete oder frische Petersilie
2 EL helle Sojasoße
4 EL gutes Sonnenblumenöl
4 Prisen Frische geriebene Muskatnuss
  • Kichererbsen in reichlich Wasser über Nacht einweichen.
  • Das Wasser abgießen, Kichererbsen zusammen mit frischem Wasser in einen Topf geben, so dass die Kichererbsen gut bedeckt sind.
  • Das Ganze zum kochen bringen und 40 Minuten oder noch länger leicht kochen lassen. Sie sollten gut weich sein, dann sind sie bekömmlich.
  • Solange die Kichererbsen am kochen sind, das Wasser, Zwiebeln, Karotten und Knoblauch zum kochen bringen. Wenn es einmal gekocht hat, ausschalten und warten bis die Kichererbsen fertig sind.
  • Kichererbsen abgießen und mit Wasser abbrausen.
  • Alle Zutaten bis auf das Öl und den Muskat, in den Topf mit dem Gemüse, das Ganze zum kochen bringen und 3 Minuten leicht kochen lassen.
  • Abschmecken gegebenen Falls noch nachwürzen.
  • Jeweils mit einem Esslöffel gutem Sonnenblumenöl und einer Prise frisch geriebener Muskatnuss in hohen Schalen servieren.
  • Wer mag noch mit Frischem Schnittlauch bestreuen und genießen.

Die Inder kochen viel vegan und dieser Eintopf hat eine indische Note.

Dort werden Kichererbsen häufig verwendet, da sie zum einen gute Eiweißlieferanten sind und lange satt machen.

„Sardische Bratkartoffeln“ (Bratkartoffeln mit schwarzen Oliven und Rosmarin) vegan kochen

Auch wenn die mediterrane Küche nicht unbedingt für das vegan kochen bekannt ist, so kann man sich trotzdem davon inspirieren lassen 😉

So ist auch dieses Rezept entstanden und wer es verkostet, kann es bestätigen. Mit nur wenigen Zutaten und auf einfachste Art und Weise kann man prima vegan kochen und bekommt das mediterrane Lebensgefühl.

bratkartoffeln sardische ar vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

600 g Kartoffeln vorwiegend festkochend 2×2 cm dick geschnitten
20 Kleine schwarze Oliven
2 Knoblauchzehen in feine Scheiben geschnitten
6 frische Rosmarinzweige
4 Pr Natursalz
2 Pr gemahlenen schwarzen Pfeffer
1 Öl zum braten
2 EL gutes Olivenöl zum anrichten

 

  • Kartoffeln schälen und klein schneiden.
  • Öl in eine Pfanne geben und erhitzen.
  • Kartoffeln im Öl bei schwacher Hitze anbraten und mit 2 Pr Salz würzen.
  • Schwarze Oliven halbieren, falls sie Kerne haben, die raus nehmen.
  • Knoblauch in feine Scheiben schneiden.
  • Wenn die Kartoffeln Farbe genommen haben (ca. 7 Minuten) schwenken und 2 Prisen Salz darüber.
  • Nach weiteren 7 Minuten nochmal durch-schwenken.
  • Jetzt den Knoblauch und die Rosmarinzweige dazu.
  • Nach 3 Minuten durch-schwenken und den Pfeffer darüber.
  • Nochmals durch-schwenken, abschmecken ob es vom Salz her passt.
  • In 2 hohen Schalen servieren.
  • Die Rosmarinzweige sollten nur leicht Farbe bekommen haben , wenn sie arg dunkel sind, bitte raus nehmen, da sie dann bitter sind. Ansonsten sind sie schön kross und haben ein tolles Aroma.
  • Das ganze mit dem guten Olivenöl beträufeln.
  • Zum Garnieren passt ein Rosmarinzweig.

Ein Hauch der mediterranen Küche, einfach zu kochen, vegan und geschmackvoll wie man es aus Italien kennt.

Feurige Kohlrüben-Suppe mit feiner Thymian-Senfnote vegan kochen

Vegan kochen holt heute ein altes Gemüse zurück in die moderne Küche.

Neu aufgemacht und raffiniert verfeinert bringt sie Geschmack und Farbe auf den Tisch. Wie jede Rübe, ist auch sie vegan und läßt sich einfach kochen.

Feurige Kohlrübensuppe vegan kochen

Rezept für 2 Personen als leichtes Mittagessen:

 

160 g klein geschnittene Kohlrübe
640 g Wasser
14,5g Natursalz (ein leicht gehäufter EL)
1 Pr gemahlenen schwarzen Pfeffer
½ TL getrocknete Petersilie
0,2 g gemahlene Chili (wer es nicht scharf mag weniger nehmen oder weg lassen)
0,15 g getrockneten Thymian
½ TL Currypulver
1 Abrieb der Schale einer halben Zitrone (unbedingt BIO)
7 g genussfertigen Senf (ca. ¾ TL)
7 g Tomatenmark (ca. ¾ TL)
2 Pr frisch geriebene Muskatnuss
2 EL gutes Sonnenblumenöl
1 Schnittlauch zum bestreuen
  • Kohlrübe im Wasser zusammen mit Thymian weich kochen (ca. 10 Min.)
  • Den Rest außer Muskatnuss,Sonnenblumenöl und Schnittlauch dazu und mit dem Pürierstab pürieren.
  • Abschmecken, gegebenen Falls nachwürzen.
  • Muskatnuss, Sonnenblumenöl zugeben nochmals umrühren.
  • In hohen Schalen servieren mit Schnittlauch bestreuen und genießen.

Die Kohlrübe ist noch nicht so bekannt, doch das könnte sich schnell ändern, sie eignet sich super zum vegan kochen, hat eine zarte orangene Farbe und ist geschmacklich eine Mischung aus Kohlrabi und Kürbis.

Gut gewürzt ist sie ein Genuss, vegan ist sie alle male und man kann sie vielseitig kochen.

Frittierter Tofu an Provence Gemüse vegan kochen

Immer wieder beliebt und jetzt auch schmackhaft.. der Tofu, er ist vegan, läßt sich unterschiedlich kochen und liefert sehr viel Eiweiß. Wenn man ihn mariniert kann er zu einer wahren Köstlichkeit werden 🙂

Rezept für 2 Personen als Hauptmahlzeit:

Frittierter Tofu an Provence Gemüse vegan kochen

Marinierter Tofu:

 

Menge Zutaten
200 g Naturtofu in Würfel zu 1,5*1,5cm geschnitten
200 g Wasser
20 g Sojasoße
1 TL Kräuter der Provence
1 TL Curry Pulver
1 TL Paprika edelsüß
1 TL Zwiebelgranulat
½ TL Knoblauchgranulat
1 Pr Natursalz
1 Pr Pfeffer
  • Alle Zutaten bis auf den Tofu in einen Schüttelbecher und gut durchmischen.
  • Tofu dazu und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen.
  • Der marinierte Tofu wird kurz vor das Gemüse fertig ist(wenn Mangold, Paprika in den Topf kommt), bei 180°C 3 Minuten lang in der Fritteuse frittiert.

Provence Gemüse:

 

Menge Zutaten
400 g Kartoffeln vorwiegend festkochend in Würfel zu 2*2 cm
geschnitten.
200 g Kohlrabi in Würfel zu 1,5*1,5cm geschnitten.
50 g Hirse ungekocht.
2 Mangold-Blätter in Streifen zu 0,5*5cm geschnitten den Strunk in größere Stücke 1*3cm schneiden
1 Paprika rot in Streifen zu 0,5*3cm geschnitten
3 EL Pizza-Tomaten aus der Dose oder auch 1 frische klein
geschnittene Tomate.
1 Marinade vom Tofu
2 Pr Natursalz
2 Pr Pfeffer
2 EL gutes Olivenöl
  • Marinade vom Tofu in einen Topf, Kartoffeln mit einer Prise Salz darin 5 Minuten kochen lassen.
  • Hirse dazu und 5 Minuten leicht kochen lassen.
  • Kohlrabi, Strunk vom Mangold dazu und 7 Minuten leicht kochen lassen.
  • Paprika, Mangold, Pfeffer, eine Prise Salz dazu und ca. 3 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Abschmecken, in einer hohen Schale servieren, gutes Olivenöl darüber geben.

Kartoffeln sind das vielseitigste was man vegan kochen kann.

Sie bringen Energie, haben Eiweiß, sind reich an Ballaststoffen und versorgen uns mit Mineralien und Vitaminen. Man kann Kartoffeln vegan: braten, frittieren, Rösti machen, Püree, dämpfen, als Pellkartoffel und immer schmecken sie anders. Sie sind auch die beste Basis für eine vegan gekochte Suppe, es macht die Suppe vollmundig und cremig. Sie ist Gemüse und Sättigungsbeilage in einem so macht vegan kochen Spaß.

Vegan kochen gibt der Kartoffel die volle Punktezahl sie ist die Nummer eins 😀

Nudeln mit Kohlrabi-Gemüse und Räuchertofu vegan kochen

Der Herbst ist eine Zeit des Überfluss in der Küche, vegan kochen wird dann noch bunter und pikanter als sonst 🙂

nudeln-mit-kohlrabi-tofu-und-paprika-vegan-kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

Menge Zutaten
200 g Nudeln (vegan somit ohne Ei)
200 g Kohlrabi in Streifen 0,5*1*4 cm geschnitten
50 g Räuchertofu in Würfel 1*1cm geschnitten
50 g Wasser zum ablöschen
40 g Paprika rot in Streifen 0,5*3cm geschnitten
1 Bund Petersilie fein gehackt
3 Pr Natursalz
1 Pr Pfeffer
1 Öl zum braten
2 EL gutes Rapsöl
  • Nudeln wie auf der Packung kochen, so dass sie noch Biss haben.
  • Öl in einen Topf, Zwiebel, Kohlrabi, Räuchertofu dazu und anschwitzen bis es etwas Farbe bekommen hat.
  • Mit dem Wasser ablöschen und die Gewürze dazu, Deckel drauf und ziehen lassen bis die Nudeln fertig sind.
  • Nudeln, Paprika zum Gemüse, durch-mengen und ca. 2 Minuten leicht kochen lassen.
  • Abschmecken, in einer hohen Schale servieren.
  • Gutes Rapsöl und Petersilie zum Schluss darüber verteilen.

Sehr einfach zu kochen und sehr lecker schmeckt dieses Gericht und alles vegan. 🙂 Wer es noch raffinierter haben möchte, streut zum Schluss noch etwas Schwefelsalz darüber. Das vermittelt das „Eieraroma“.

„Vegan kochen“ orientiert sich auch an den Jahreszeiten und was gerade zur Verfügung steht. 😀

Nudeln mit Kohlrabi-Brokkoli Gemüse in Zitronen-Linsensoße vegan kochen

Super einfach vegan zu kochen und durch die feine Zitronennote und die leichte schärfe des Chili machen wir eine Reise in Richtung Indien 🙂

Nudeln mit Kohlrabi-Brokkoli Gemüse in Zitronen-Linsensoße vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

Menge Zutaten
150 g Nudeln nach Wahl (vegan somit ohne Ei)
200 g Wasser (für die Soße)
200 g Kohlrabi in Stifte 1*1*4cm geschnitten
80 g Brokkoli in Röschen geschnitten
50 g rote Linsen
50 g roten Paprika in Streifen 0,5*4 cm geschnitten
3 Pr Natursalz
1 Pr Pfeffer
1 TL getrocknete gemahlene Zitronenschale (unbedingt BIO)
1 EL Apfelessig
1 Msp Chilipulver
1 Öl zum anbraten
  • Nudeln nach Packungsangabe kochen, sie sollten noch Biss haben.
  • Linsen in 200 g Wasser weich kochen, mit dem Pürierstab pürieren.
  • Öl in eine Pfanne, Kohlrabi darin anschwitzen bis er etwas Farbe hat.
  • Kohlrabi, Brokkoli, Paprika in die Linsensoße, restliche Zutaten dazu.
  • Bei offenem Deckel (Essigsäure soll sich etwas legen) 3 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Wenn die Nudeln soweit sind dazugeben und noch 2 Minuten darin ziehen lassen.
  • Abschmecken, in hohen Schalen servieren.

Ein indisch angehauchtes Gericht, es ist vegan und lässt sich leicht kochen.

Die Inder sind bekannte, dass sie vegan kochen können, dort bekommt man auch am ehesten vegan zubereitete Köstlichkeiten 😀

Vegan kochen macht heute einen auf Sterne-Küche „Nudeln an Kokos-Dillsoße mit feiner Zitronen-Senfnote dazu buntes Herbstgemüse“

Das liest sich ja mehr als schwer, 😉 doch es ist wesentlich einfacher zu kochen als man denkt und vegan ist es auch 🙂

Nudeln an Kokos-Dillsoße mit feiner Zitronen-Senfnote dazu buntes Herbstgemüse vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

Menge Zutaten
100 g Nudeln nach Wahl (vegan somit ohne Ei)
300 g Kohlrabi in Pommes-Form geschnitten nur halb so lang
50 g roten Paprika in Streifen von 0,5*3cm geschnitten
1 Blatt Mangold in Streifen geschnitten
1 EL Dill frisch oder getrocknet
1 TL gemahlene oder frisch geriebene Zitronenschale (unbedingt BIO)
1 TL Senf
1 Zwiebel fein gewürfelt
1 Pr Pfeffer
1 Bund Petersilie klein gehackt
5 Pr Natursalz
2 EL Mehl
200 g Kokosmilch (das flüssige davon) (auch wenn sie Milch heißt sie
ist vegan)
2 EL Kokosfett von der Kokosmilch
1 Öl zum anbraten
  • Nudeln wie auf dem Pack angegeben kochen so dass sie noch gut Biss haben.
  • Öl in einen Topf, Mehl, Zwiebel und Kohlrabi, 2 Prisen Salz dazu, anbraten bis es duftig ist.
  • Mit Kokosmilch ablöschen, das weiße vom Mangold dazu, 2 Pr Salz darüber.
  • Ca. 7 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Den Rest bis auf die letzte Prise Salz und das Kokosfett dazu und solange leicht kochen lassen bis die Nudeln fertig sind.
  • Die Nudeln + Kokosfett dazu, mit einer Prise Salz würzen, gut untermischen und heiß werden lassen.
  • In eine hohe Schale füllen mit Petersilie bestreuen.

Das war doch weniger wild wie gedacht. 😉 Beschreibt man wie in der Sterne-Küche, klingen selbst die einfachsten vegan gekochten Speisen, als würden sie 20€ je Person kochen. Sie kosten zwar nicht soviel, trotzdem schmecken sie wie ein 20€ Essen und es lässt sich alles ganz einfach zu hause kochen und oben drein vegan.

Vegan kochen ist Sterne-reif 😀

Kartoffel-Rübchen Gemüse mit Bohnen vegan kochen

Die Rüben sind leider etwas verkommen gewesen, doch sie kommen wieder zurück und das aus gutem Grund. 😀 Sie haben ein würziges Aroma, lassen sich super vegan kochen und wer sie anbauen möchte, der weiß sie noch mehr zu schätzen, weil sie absolut pflegeleicht sind.

Kartoffel Rübchen Gemüse mit Bohnen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

Menge Zutaten
450 g Kartoffeln vorwiegend festkochend in kleine Würfel 2*2cm schneiden
200 g Rübchen (Mairübe, Herbstrübe, Kohlrübe, Runkelrübe,Gelbe Bete, Rote Bete, Rettich etc.) in Würfe zu 2*2cm schneiden
100 g grüne Bohnen in mundgerechte Stücke schneiden
100 g Wasser
1 Tomate in kleine Stücke geschnitten als Deko
½ TL Curry Pulver
1 TL Bohnenkraut getrocknet
3 Pr Natursalz
1 Pr Pfeffer
1 Bund Petersilie klein gehackt
1/3 TL Natron
2 EL gutes Rapsöl
  • Wasser in einen Topf und zum kochen bringen.
  • Kartoffeln, Curry Pulver, 1 Pr Salz dazu und 10 Minuten leicht kochen lassen.
  • Bohnen in etwas Wasser mit Natron 3 Minuten kochen, damit sie ein schöne grüne Farbe erhalten.
  • Rübchen, Bohnen, Bohnenkraut, Pfeffer, 2 Prisen Salz dazu, weitere 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Abschmecken, Tomatenstückchen untermischen, in einer hohen Schale servieren.
  • Gutes Rapsöl und Petersilie darüber.

Ein Fest für alle Sinne:

  • Die Nase freut sich über den Duft
  • Das Auge über die bunten Farben
  • Der Gaumen über den Geschmack
  • Der Geist über die Tatsache, dass alles vegan ist.  😀

Das nenne ich „win win“ für alle, es ist mehr als einfach zu kochen und es fehlt an nichts, außer an tierischen Bestandteilen und das ist auch gut so. 😉 Vegan auf der ganzen Linie und das ohne Schnörkel!

Wer sich vegan ernährt hat auch keine Probleme mit Übergewicht. Diese Kost lässt sich besser verstoffwechseln, somit bleibt weniger hängen bzw. es kann mehr verschwinden. Oder hast du schon einen übergewichtigen Menschen gesehen, der sich vegan ernährt ?

Vegan kochen holt „altes“ neu hervor und präsentiert es im neuen raffinierten Gewand 🙂

Kochen wir einfach „Jägerschnitzel mit Kartoffel-Reis-Gemüse“ vegan

Klingt weniger vegan, ist es aber und bis auf das Schnitzel (heute sind wir mal bequem) kochen wir wie immer alles selbst 😉

Jägerschnitzel mit Gemüse-Reis vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

Menge Zutaten
250 g Pilze
200 g Kartoffeln vorwiegend festkochend, kleine Stücke
360 g Wasser
150 g Brokkoli einzelne Röschen machen
100 g Kohlrabi 1*3 cm große Stifte
80 g Reis trocken
50 g trockenen Rotwein
2 panierte Schnitzel (vegan) aus dem Handel
15 g Sojasoße
2 EL Mehl
2 Knoblauchzehen fein gewürfelt
1 Zwiebel grob geschnitten
1 Paprika rot in streifen zu 1*3 cm geschnitten
1 TL Senfkörner
2 TL Paprikapulver edelsüß
½ TL gemörserten Koriandersamen
½ TL Kümmel ganz
2 TL Salz
2 PR Pfeffer
1 Öl zum anbraten
  • 160 g Wasser kochen und den Reis dazu, leicht kochen lassen (dauert etwa 20-40 Minuten bis er fertig ist).
  • Öl in einen Topf, Pilze darin anbraten bis sie Farbe haben, 1 Prise Salz dazu.
  • Knoblauch, 20 g Paprika, Koriandersamen, Senfkörner, Mehl dazu bis es duftet.
  • Rotwein dazu, kurz einreduzieren lassen.
  • 200 g Wasser, Paprikapulver, 1 Pr Pfeffer mit dem Schneebesen einrühren und glattrühren.
  • Kurz kochen lassen, dann nur noch leise kochen lassen.
  • Solange die Pilze braten und der Reis am kochen ist, das Gemüse schneiden, dann Öl in eine Pfanne.
  • Kartoffeln darin braten, bis sie etwas Farbe haben. (ca. 10 Minuten)
  • Kohlrabi dazu, mit 4 Prisen Salz würzen, braten bis die Kohlrabi etwas Farbe bekommen haben.
  • Jetzt Öl in eine andere Pfanne, die Schnitzel (vegan) darin goldbraun anbraten.
  • Paprika zu den Kartoffeln + 1 Prise Pfeffer.
  • Der Reis müsste jetzt fertig sein, mit 2 Prisen Salz würzen und zu den Kartoffeln geben, gut untermischen.
  • Alles abschmecken, auf einem vorgewärmten Teller servieren.

Vegane Panierte Schnitzel bekommt man sogar im Discounter. Doch bitte die Zutatenliste lesen! Nicht alle veggie Schnitzel sind auch vegan, viele enthalten Milchprodukte oder Eier für die Panade 🙁
Am Besten darauf achten ob auf der Verpackung das „v“ für vegan drauf steht. Wer auf Nummer sicher gehen will, immer lesen was alles drin ist. Somit hat man auch einen Überblick, was sonst noch so drin ist. Doch wem sage ich das (außer den Neulingen). Wir vegan ernährenden schauen eh immer was drin ist 😀

Vegan Kochen schärft das Bewusstsein für das, was man isst 😉

Polenta-Taler mit Bratkartoffeln an Mangoldsoße vegan kochen

Hier haben wir zwei vegan gekochte Sättigungsbeilagen in einem Gericht 🙂

Polenta Taler mit Bratkartoffeln an Mangoldsoße vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht

Polenta-Taler:

 

Menge Zutaten
80 g Polenta
320 g Wasser
2 PR Natursalz
¼ TL Geriebenen Muskat
3 EL Gutes Rapsöl
  • Wasser zum kochen bringen.
  • Polente mit den Gewürzen einrühren, 15 Minuten quellen lassen, dabei den Herd ausschalten.
  • Das Öl unterrühren dass es schön cremig wird.
  • Am besten ist eine Polenta vom Vortag, dann lassen sich einfacher Taler daraus formen.
  • Wenn man sie 2-3 Stunden vor man Taler daraus machen will kocht, geht es auch.
  • Den Teig gut durchkneten, Taler zu je 100 g formen, zeitgleich wenn man die Mangoldsoße macht in Öl goldbraun anbraten.

 

Bratkartoffeln:

 

Menge Zutaten
300 g Kartoffeln vorwiegend festkochend, in Scheibchen geschnitten
2 PR Natursalz
1 Öl zum anbraten
  • Öl in die Pfanne und bei mittlerer Hitze die Kartoffeln anbraten bis sie etwas Farbe haben. (ca. 10 Minuten, jetzt fangen wir mit der Soße und den Polenta Talern an)
  • Salzen, weiter braten bis sie schön kross sind. (dauert ca. nochmal 10 Minuten)
  • Abschmecken, dann servieren.

 

Mangoldsoße:

 

Menge Zutaten
4 Blätter Mangold fein geschnitten
3 EL Mehl
1 Zwiebel fein gewürfelt
200 g Wasser
1/4 TL geriebener Muskat
2 PR Pfeffer
2 Pr Natursalz
  • Öl erhitzen Mehl, Zwiebeln dazu, anschwitzen bis es duftig ist.
  • Mit Wasser ablöschen, Mangold, Gewürze dazu etwa 5 Minuten kochen lassen.
  • Pürieren und abschmecken, somit ist die Soße schon fertig.
  • Alles auf einem vorgewärmten Teller anrichten, dazu passt kaltes Apfelmus sehr gut.

So einfach und schnell ist vegan kochen. Doch keines Wegs einfältig oder gar langweilig.

Ist ganz witzig 2 Sättigungsbeilagen in einem Gericht zu haben, es schmeckt. 🙂
Probiere es einfach aus und entscheide selbst, ob vegan kochen neues auf den Tisch bringt, was man gerne immer wieder haben möchte 😀

Vegan kochen bringt neues für`s Auge und den Geschmackssinn!

„Nudeln mit Kohlrabi-Pilzgemüse“ vegan kochen

Anstelle des Kohlrabi kann man auch Zucchini, Brokkoli, und Wurzelgemüse kochen, auch das ist vegan und passt sehr gut zusammen.

Nudeln mit Kohlrabi Pilze Gemüse vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptmahlzeit:

 

Menge Zutaten
200 g Nudeln nach Wahl (vegan ohne Ei)
200 g Pilze (gerne auch eine Pilzmischung) in mundgerechte Stücke
schneiden
200 g Kohlrabi in Streifen zu 1*0,5*4cm geschnitten
50 g Wasser
50 g Räuchertofu in kleine Würfel geschnitten
1 Zwiebel in kleine Würfel geschnitten
4 Pr Natursalz
2 Pr Pfeffer
1/2 TL Thymian
1 EL Gutes Rapsöl
1 Bund Petersilie klein geschnitten zum bestreuen
2 Zehen Knoblauch fein gewürfelt
1 Öl zum anbraten
  • Nudeln nach Packungsangabe kochen.
  • Öl in eine Pfanne, Pilze, Tofu, Kohlrabi dazu mit 2 Prisen Salz würden und Farbe nehmen lassen.
  • Herd ausschalten, Thymian unter das Gemüse mischen, Deckel drauf, warten bis die Nudeln fertig sind.
  • Nudeln zum Gemüse geben, 50 g Wasser dazu, untermischen, zusammen heiß werden lassen.
  • In einer hohen Schüssel servieren, mit Petersilie bestreuen.

Eine wirklich einfache Art vegan zu kochen. 🙂

Die Kombination aus den deftigen Pilzen und den süßlichen Kohlrabi macht es sehr interessant. Wer das Ganze noch etwas aufwerten möchte bzw. wem es zu trocken ist, kann noch etwas gutes Rapsöl in der Schale darüber geben.

Vegan kochen kann ja sooo einfach und bequem sein 😀

Nudeln in heller-cremiger Pilzsoße

Diese Soße kommt der Rahmsoße sehr nahe, nur dass diese vegan ist und beim kochen keine Gefahr des flocken besteht 🙂

Durch das verwendete Vollkornmehl bekommt man einen angenehmen Geschmack und die Soße dickt schön ein. Überall wo sonst Rahmsoße oder auch Béchamel Soße zum Einsatz kam, kann man diese Soße verwenden, nur ist diese eben sehr einfach in der Herstellung und vegan 🙂

Nudeln in heller Pilzsoße vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptmahlzeit:

 

Menge Zutaten
200 g Nudeln nach Wahl (vegan ohne Ei)
200 g Pilze (gerne auch eine Pilzmischung) in mundgerechte Stücke
schneiden
250 g Wasser
3 EL Vollkornmehl
50 g Räuchertofu in kleine Würfel geschnitten
1 Zwiebel in kleine Würfel geschnitten
4 Pr Natursalz
2 Pr Pfeffer
1 TL geriebenen Muskat
8 g helle Sojasoße
1 EL Gutes Sonnenblumenöl
1 Bund Petersilie klein geschnitten zum bestreuen
2 Öl zum anbraten
  • Nudeln nach Packungsangabe kochen, so dass sie noch Biss haben.
  • Öl in eine Pfanne, Pilze, Tofu dazu mit 2 Prisen Salz würden und Farbe nehmen lassen.
  • Öl in einen Topf, Zwiebel, Mehl dazu, bei schwacher Hitze anschwitzen bis es duftig wird (es soll keine Farbe bekommen sonst wird die Soße dunkel).
  • Mit Wasser ablöschen, Sojasoße, 2 Prisen Salz, Pfeffer, Muskat dazu, einmal kochen lassen.
  • Sonnenblumenöl dazu, mit dem Pürierstab glatt mixen, die Soße wird so schön hell.
  • Pilze und Tofu dazu, leicht kochen lassen bis die Nudeln soweit sind.
  • Nudeln zur Soße geben, ca. 2 Minuten darin ziehen lassen.
  • In einer hohen Schüssel servieren, mit Petersilie bestreuen.

Wenn man eine Pilzmischung aus der Dose/Glas zum kochen nimmt, kann man anstelle des Wasser auch die Brühe aus dem Glas/Dose verwenden. Das bringt noch mehr Pilzgeschmack, dann aber auf den Salzgehalt achten weil dieses Wasser schon Salz enthält. Räuchertofu ist ein willkommener Eiweißlieferant der vegan ist. Er bringt ein feines Raucharoma was man sonst vom Schinken her kennt. Es gibt allerdings große Unterschiede im Raucharoma, Konsistenz und auch im Geschmack. Testen Sie sich durch das Sortiment durch, die Auswahl ist groß und finden Sie so ihren Geschmack.

Es lohnt sich, denn ein guter Räuchertofu bereichert viele vegan gekochten Gerichte, vor allem Pilze. 😀

„Mangold-Kohlrabi-Gemüse mit Polenta, Apfelmus und Pilzen“ so kreativ kochen wir vegan

Vor allem im Herbst ist es besonders einfach vegan zu kochen, das meiste Gemüse und Obst ist schon ernte-fertig, die Pilze wachsen im Wald, somit wird es bunt und äußerst geschmackvoll auf den Tellern 😀

Deswegen macht vegan kochen heute einen Ausflug ins Land der Sinne es gibt: „Mangold-Kohlrabi-Gemüse mit Polenta, Apfelmus und Pilzen“

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht

Polenta mit Kohlrabi- Mangold Gemüse, dazu Apfelmus und Pilze vegan kochen

 

Menge Zutaten
200 g Kohlrabi in Julienne geschnitten
200 g frische Pilze (nach Wahl) klein geschnitten
3 Mangoldblätter in Streifen geschnitten
1 kleinen Paprika rot in Streifen 1*3 cm geschnitten
2 Äpfel
60 g Polenta (Maisgries)
280 g Wasser
2 TL Natursalz
2 Pr Pfeffer
1TL geriebene Muskatnuss
50 g gutes BIO Rapsöl
1 Öl zum anbraten
  • Wasser in einem Topf zum kochen bringen.
  • Solange Äpfel ungeschält entkernen, in kleine Stücke schneiden, mit 40 g Wasser in einem Topf leicht kochen lassen.
  • Wenn das Wasser kocht, 1 TL Salz + Polenta dazu, den Herd auf die kleinste Stufe stellen, immer wieder gut umrühren (die Polenta braucht etwa 15 Minuten bis sie fertig gequollen ist ).
  • Öl in eine Pfanne, Pilze mit 2 Prisen Salz dazu und braun braten.
  • Öl in eine andere Pfanne / Topf, Kohlrabi dazu, bei kleiner Hitze etwas Farbe nehmen lassen (ca. 7 Minuten).
  • Mangold + Paprika dazu, ½ TL Salz + Pfeffer, gut umrühren bei schwacher Hitze ziehen lassen.
  • Die Polenta müsste soweit fertig sein, den Muskat und das Rapsöl dazu, gut umrühren.
  • Mit einem Pürierstab das Apfelmus sämig rühren.
  • Alles kurz abschmecken, auf vorgewärmten Tellern oder besser in hohen Schalen (bleibt viel länger warm) anrichten.

So kochen wir im Herbst: würzig, bunt und vegan 🙂

Pilze sind ein guter Eiweiß- und Mineralien-Lieferant, der zu allem hin noch würzig schmeckt. Je nach Sorte, ist es sogar ein Vital-Pilz und vegan sind sie alle Male 😀

„Bandnudeln in Pilzsoße mit Räuchertofu“ vegan kochen

Heute kochen wir „Bandnudeln in Pilzsoße mit Räuchertofu“
eines der einfachsten und schnellsten Gerichte und ich garantiere
das schmeckt sogar Leuten die nicht auf der vegan Linie sind 😉

Nudeln in schneller Pilzsoße vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

150 g Bandnudeln trocken (vegan also ohne Ei)
300 g Wasser
150 g Pilze
80 g Räuchertofu
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
2 EL Mehl
½ EL Tomatenmark
25 g helle Sojasoße
1 Pr Pfeffer
2 Pr Natursalz
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 Pr Muskat
½ TL Thymian (frisch oder getrocknet)
1 Öl zum anbraten
  • Nudeln kochen, so dass sie noch biss-fest sind.
  • Öl in den Topf, Pilze mit 2 Prisen Salz darin 2 Minuten anschwitzen.
  • Tofu dazu weitere 2 Minuten anschwitzen.
  • Sojasoße, Tomatenmark, Mehl und Zwiebeln dazu.
  • Nach 1-2 Minuten mit dem Wasser ablöschen.
  • 1 Pr Salz, Pfeffer, Muskat und Thymian dazu geben und gut umrühren.
  • 3 Minuten leicht kochen lassen.
  • Nudeln dazu und ca. 1 Minute ziehen lassen.
  • Wenn die Nudeln noch nicht fertig sind, dann wartet immer die Soße
    auf die Nudeln und nicht umgekehrt 😉 die Soße wird immer besser!

Ab damit auf einen Teller oder in eine Schale (bleibt länger warm).
Wer mag mit Petersilie bestreuen als Deko.

Jetzt soll noch einer sagen vegan kochen sei schwer oder gar geschmacklos!!

Diese Pilzsoße ist mehr als vegan und mega fix zu kochen sie passt auch gut zu allen Arten Kartoffeln oder Reis. Man kann daraus auch ein „Jägerschnitzel vegan“ zaubern, dazu im Handel ein Schnitzel kaufen das vegan ist oder man macht sich aus „Sojasteak“ selbst eins, indem man es paniert. Doch dazu einander mal mehr.

Vegan Kochen bringt Genuss!

„Zwiebelkuchen“ vegan kochen auch wenn wir ihn backen ;)

Herbst bedeutet auch „Zwiebelkuchen“ und den kochen wir heute vegan.

Rezept für 4 Personen als Hauptmahlzeit:

Zwiebelkuchen vegan kochen bzw. backen

Für den Boden:

 

Menge Zutaten
500 g Vollkornmehl
250 g Wasser
1 Würfel frische Hefe
1 TL Natursalz
1 TL Zucker
60 g Öl nach Wahl
  • Wasser verkneten auf ein Kuchenblech geben und gleichmäßig ausbreiten, zugedeckt (Geschirrtuch), an einem warmen Ort 30 Minuten aufgehen lassen.

Belag:

 

Menge Zutaten
1000 g Zwiebeln in Ringe gehobelt
1 TL Kümmel
3 TL Natursalz
½ TL geriebene Muskatnuss
½ TL Pfeffer
50 g Räuchertofu in kleine Würfel 0,5*0,5cm geschnitten
1 Öl zum anschwitzen
  • Öl in eine große Pfanne, Zwiebeln darin glasig schwitzen.
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Kümmel untermischen.
  • Den Tofu in einer Pfanne scharf anbraten damit er kross wird.

 

  • Die Hälfte der Zwiebeln auf dem Teig verteilen, die Tofuwürfel oben drauf und mit dem Rest der Zwiebeln abdecken.
  • Auf die zweit unterste Schiene in den kalten Backofen bei 220°C ca. 30 Minuten backen, bis die Zwiebeln etwas Farbe genommen haben.

Zwiebelkuchen lässt sich super vegan machen, kochen darf man ja eigentlich nicht sagen, weil er im Backofen fertig gemacht wird. Also backen wir mal vegan 😉

Zu Zwiebelkuchen passt junger „Wein“ ganz gut, er wird auch Sauser / Suser genannt. Er hat noch wenig Alkohol und ist richtig schön süß und leicht perlend. Man kann ihn auch gut zum kochen verwenden, wenn es etwas mit fruchtiger Süße geben soll. Da leider nicht jeder Wein vegan ist, ist es wichtig auf das kleine „V“ zu achten oder nachlesen ob der Wein vegan hergestellt wurde. Das schöne, viele Winzer besinnen sich mittlerweile wieder auf den Naturanbau und vor allem die Weiterverarbeitung die ist dann ohne Zusätze und das verschafft uns Wein der vegan ist. Der normale Wein ist deswegen nicht vegan, weil tierisches Eiweiß zur Klärung eingesetzt wird.

Also freuen wir uns schon mal auf vegan hergestellten Wein, den wir dann ohne Reue zum kochen nehmen und später auch zum Essen genießen können 😀

Brokkoli-Kohlrabi-Gemüse mit Nudeln und Geschnetzelten vegan kochen

Geschnetzeltes aus Soja ist ein guter „Ersatz“ für Fleisch, es hat eine tolle Konsistenz und ist ein reichhaltiger Eiweisslieferant. Und das kochen wir heute vegan mit Gemüse und Nudeln. 

Rezept für 2 Personen als Mittagessen:

 Nudeln mit Brokkoli-Kohlrabi-Gemüse und Geschnetzelten vegan kochen

Geschnetzeltes marinieren:

 

Menge Zutaten
200 g Wasser
50 g Soja-Schnetzel (vegan)
10 g Sojasoße
2 Pr Natursalz
2 Pr Pfeffer
1 TL Tomatenmark
½ TL Koriandersamen gemahlen
1 Msp Chilipulver
1 TL Agavendicksaft
1 TL Apfelessig
  • Alle Zutaten bis auf die Schnetzel in einen Schüttelbecher und mixen.
  • Jetzt alles in einen Topf, einmal kräftig kochen lassen.
  • Für 15 Minuten leise kochen lassen.

 

Gemüse Nudeln:

 

Menge Zutaten
100 g Nudeln (vegan also ohne Ei) nach Wahl
80 g Brokkoli in Röschen aufgeteilt
80 g Kohlrabi in Streifen 0,5*0,5*4 cm geschnitten
1 Rest von der Marinade
2 Pr Natursalz
1 Pr Pfeffer
1 Öl zum anbraten
1 Hochwertiges Öl zum servieren
  • Nudeln wie auf der Packung angegeben kochen, sie sollen noch Biss haben.
  • Solange das Wasser heiß wird das Gemüse schneiden.
  • Wenn das Geschnetzelte fertig durch ein Sieb gießen und etwas ausdrücken, die
  • Marinade aufbewahren die brauchen wir noch.
  • Öl in eine Pfanne, Geschnetzeltes + Kohlrabistifte bei schwacher Hitze etwas Farbe nehmen lassen.
  • Brokkoli, 2 Prisen Natursalz dazu mit der Marinade ablöschen.
  • Ca. 5 Minuten bei geschlossenem Deckel garen lassen.
  • Nudeln dazu und untermischen.
  • Kurz heiß werden lassen, in einer hohen Schale servieren.
  • Zum Schluss noch einen Schuss gutes Öl darüber.

Geschnetzeltes (vegan) lässt sich durch das kochen schneller marinieren als im kalten Zustand. Durch das braten bei schwacher Hitze bleibt es schön saftig, wird allerdings nicht knusprig. Das ist bei diesem Rezept so erwünscht.

Kochen Sie es mir nach und entdecken Sie selbst, wie einfach und lecker dieses vegan gekochte Gericht ist 😉

„Kartoffel-Pilzsuppe mit Kohlrabi und Pilzen“ einfach zu kochen und vegan

Eine schön cremige Suppe gibt das, das kochen macht sich fast von alleine, es dauert nur einwenig bis die Kartoffeln weich sind,  der Rest geht fix und sie ist natürlich vegan  🙂

Kartoffel-Pilzsuppe vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Mittagessen oder für 4 Personen als Vorspeise:

 

Menge Zutaten
400 g Kartoffeln
200 g Kohlrabi in Würfel 1*1cm geschnitten
200 g Pilze klein geschnitten
1 Liter Wasser
3 TL Natursalz
2 Pr Pfeffer
1 TL Majoran
½ TL Thymian
1 Bund Petersilie fein gehackt
1 Mangoldblatt (optional) in streifen geschnitten
1/5 TL Natron
1 Öl zum anbraten
2 TL gutes BIO Rapsöl
2 Pr frisch geriebene Muskatnuss
  • 600 ml Wasser zum kochen bringen.
  • Kartoffeln schälen, dünn schneiden im Wasser weich garen (ca.10-15 Min.).
  • In einem anderen Topf 400 ml Wasser erhitzen, 1 TL Salz dazu.
  • Kohlrabi-Würfel darin 10 Minuten kochen, Herd ausschalten, Natron hinzufügen.
  • Mangold darin blanchieren (so wird er schön grün) einfach stehen lassen bis der Rest fertig ist.
  • Solange alles am heiß werden oder garen ist, Öl in eine Pfanne, Pilze mit 1 Prise Salz würzen und darin braten bis sie Farbe bekommen haben, Herd ausschalten.
  • Wenn die Kartoffeln weich sind, 2TL Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian hinzufügen, alles mit dem Pürierstab fein pürieren.
  • Nach dem pürieren Pilze + Kohlrabi dazu, kurz aufkochen lassen, abschmecken und servieren.
  • Mit Petersilie und Muskat bestreuen,1 TL Rapsöl dazu, fertig.

Wenn man die Rezepte liest denkt man immer oh man dauert vegan kochen lange …

Doch das täuscht! Es wandern zwar viele Bestandteile ins Essen, doch Zeit braucht das kaum mehr , dafür schmeckt es einfach himmlisch. Bei dieser Art vegan zu kochen kommt kein Brühpulver, Hefe oder sonst was „unnatürliches“ in den Topf. Trotzdem schmeckt es mehr als nur gut … teilweise sogar schon fast zu intensiv. Doch teste es selbst, schnappe dir ein Rezept, dann ab in die Küche.

Vegan kochen ist angesagt 😀

Wir kochen „Würzig-saure Pilzsuppe mit Bratkartoffeln“ wie immer vegan

Aus der Vergangenheit kenne ich „saure Innereien“ die Säure und die Konsistenz mit den Bratkartoffeln zusammen war klasse, deswegen gibt es das Ganze jetzt vegan 😀

„Würzig-saure Pilzsuppe mit Bratkartoffeln“

Würzig saure Pilzsuppe mit Bratkartoffeln vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht

Saure Pilze:

 

Menge Zutaten
200 g Pilze (sind immer vegan)
20 g Apfelessig
70 g Wasser
2 Pr Natursalz
1 Öl zum braten
  • Öl in eine Pfanne und die Pilze darin anbraten, bis sie Farbe genommen haben.
  • In ein Gefäß füllen 2 Prisen Salz + die restlichen Zutaten, verschließen.
  • Alles für mindestens eine Stunde kalt stellen.

 

Würzige Suppe:

 

Menge Zutaten
100 g Mehl
160 g Pizza Tomaten
700 g Wasser
1 Zwiebel fein gewürfelt
3 Pr Natursalz
2 Pr Pfeffer
1 TL Thymian
1 TL Paprika edelsüß
½ TL Kümmel ganz
½ TL Senfkörner gemörsert
½ TL Knoblauchgranulat
¼ TL Basilikum getrocknet
½ TL Oregano getrocknet
¼ TL Dill frisch klein gehackt oder getrocknet
30 g Sojasoße
1 Öl zum anbraten
1 Hochwertiges BIO Sonnenblumenöl zum verfeinern
  • Öl in einen Topf, heiß machen.
  • Mehl + Zwiebel zufügen, anschwitzen bis es duftig ist.
  • Wasser + restliche Zutaten dazu und mit dem Schneebesen glatt rühren.
  • Einmal kochen lassen, Herd runter schalten und leise kochen lassen.
  • Pilze zugeben und weiter leise köcheln lassen.

 

Bratkartoffeln:

 

Menge Zutaten
400 g vorwiegend festkochende Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden
3 Pr Salz
1 Öl zum anbraten
  • Öl in eine Pfanne, Kartoffeln dazu und bei mittlerer Hitze anbraten.
  • Wenn sie etwas Farbe genommen haben salzen, weiter braten bis sie durch und knusprig sind (ca. 20 Min.).
  • Die Suppe und die Kartoffeln abschmecken.
  • Suppe in eine hohe Schale füllen, etwas gutes Sonnenblumenöl dazu und die Bratkartoffeln oben drauf setzen.

Dieses Gericht erinnert an saure Nieren oder Kutteln wegen der Säure, Konsistenz und der würzigen Suppe, doch keine Sorge dieses Rezept ist vegan. Es gibt Leute die schelten, wenn wir Veganer / Veggy alt bekannte Gerichte vegan umändert. Doch warum sollten wir Veganer auf die interessanten Geschmäcker und Konsistenzen beim kochen verzichten ? Wir haben unsere Gründe warum wir vegan kochen und andere kochen ebene anders 😉
Wie sage ich immer so treffend: Der eine mag Birnen der andere Äpfel und wo liegt jetzt das Problem ?

Wir erobern die Geschmackswelt und kochen dabei vegan 😀

„Buntes Herbst-Curry mit Reis“ vegan kochen

Wir kochen ein „Buntes Herbst-Curry mit Reis“ und selbstverständlich vegan 🙂

Curry mit Reis vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

Menge Zutaten
100 g Reis trocken
200 g Kartoffeln vorwiegend festkochend
100 g Kohlrabi in 1,5*1,5 cm Würfel geschnitten
30 g Erbsen (egal ob frisch oder TK)
30 g Peperoni rot (weg mag scharfe)
40 g grüne Bohnen in der Länge halbiert
2 Mangoldblätter in Streifen geschnitten
1 Zwiebel grob geschnitten
2 Knoblauchzehen fein gewürfelt
1 EL Frischer Ingwer klein gewürfelt
300 g Wasser
2Pr Pfeffer
3 TL Natursalz
10 g helle Sojasoße
½ EL Tomatenmark
3 TL Currypulver
200 g Kokosmilch mit 2 EL Kokosfett
1 Öl zum anbraten

 

  • 200 g Wasser zum kochen bringen, den Reis dazu (ca. 20-40 Minuten kochen je nach Reissorte).
  • Solange das Wasser heiß wird das Gemüse schneiden.
  • Öl in einen Topf geben, Kartoffeln darin anbraten bis sie etwas Farbe genommen haben (ca. 10 Min.).
  • Kohlrabi, Bohnen, Erbsen dazu ca. 5 Minuten braten.
  • Mehl, Zwiebel, Tomatenmark, Mangold, Ingwer mit braten bis es duftet.
  • Currypulver, Sojasoße, 100 g Wasser, Kokosmilch (ohne fett), Peperoni hinzufügen
    Glatt rühren.
  • 2 TL Salz, Currypulver, Pfeffer hinein, kurz kochen lassen bis es eingedickt ist
    Kokosfett zufügen, umrühren.
  • Wenn der Reis fast fertig ist, mit 2 TL Salz vermengen, gut umrühren, kurz ziehen lassen.
  • Das Curry abschmecken ob das Salz auch passt.
  • In einer hohen Schale servieren.

Der Name Curry stammt nicht vom Gewürz, sondern von der Art der Zubereitung, es gibt sie mit Fleisch oder auch vegan. Wer es „fleischig“ haben möchte, kann noch Geschnetzeltes (vegan) dazu machen, ein passendes Rezept gibt es schon bald 😉

Curry kann auch süß + scharf, da kommt dann gerne Ananas und scharfe Peperoni ins Spielt, auch diese Art wird noch vorgestellt und auch das kochen wir vegan 😀

Vorbeischauen lohnt sich, denn es geht immer weiter am „Himmel des vegan Kochen“ ein Stern nach dem anderen 🙂

„Geschnetzeltes mit Nudeln in Pilzsoße dazu Brokkoli“ kann man auch vegan kochen

Wir kochen Geschnetzeltes (vegan) mit Nudeln in Pilzsoße dazu Brokkoli

Dieses Rezept ist für 2 Personen als Hauptgericht:

Brokkoli-Pilz-Nudeln mit geschnetzeltem vegan kochen

Geschnetzeltes (vegan):

 

Menge Zutat
50 g Soja-Schnetzel sind vegan und lassen sich einfach verarbeiten
200 g Wasser
30g Sojasoße
¾ TL Natursalz
1 Pr Pfeffer
1 TL Paprikapulver edelsüß
¼ TL Senfkörner

Am Besten lässt sich Geschnetzeltes in einem Schüttelbecher marinieren. 🙂

Schüttelbecher macht das vegan kochen einfacher

  • Alle Zutaten vom Geschnetzelten in den Schüttelbecher.
  • Gut durchschütteln, mindestens eine Stunde ziehen lassen, damit es gut voll gesaugt ist.
  • Geschnetzelte durch ein Sieb abgießen, die Marinade auffangen, wird später für die Soße gebraucht.
  • Geschnetzeltes gut abtropfen lassen, je trockener es außen ist, umso knuspriger wird es später 😀

 

Nudeln in Brokkoli Pilzsoße:

 

Menge Zutat
100 g Nudeln (vegan) nach Geschmack trocken
150 g Brokkoli in Röschen geteilt
130 g Pilze (nach Geschmack) mundgerecht geschnitten
50 g Wasser
1 Zwiebel klein gewürfelt
1 Knoblauchzehe fein gehackt
1 EL Tomatenmark 3 fach konzentriert
3 EL Mehl
1 Marinade vom Geschnetzelten
½ TL Thymian getrocknet
1/3 TL Natron
1 Günstiges Öl zum anbraten
1 Gutes BIO Raps- oder Sonnenblumenöl

 

Jetzt geht es fix und zeitgleich, kaum sind die Nudeln fertig ist auch der Rest fertig. :mrgreen:

  • Nudeln nach Packungsanleitung kochen, so dass sie noch gut Biss haben.
  • In ein Sieb abgießen, das Nudelkochwasser auffangen, Natron dazu, das brauchen wir noch für den Brokkoli!
  • Solange das Nudelkochwasser heiß wird, Gemüse schneiden.
  • Öl in einen Topf geben, Zwiebeln, Pilze hinzufügen, mit einer Prise Salz würzen.
  • Solange anschwitzen bis es etwas Farbe genommen hat.
  • Mehl darüber streuen, Tomatenmark dazu, weiter anschwitzen bis das Mehl duftig ist und etwas dunkler geworden ist.
  • Marinade, Wasser, Thymian hinzugeben, gut durch rühren damit es eine glatte Soße gibt.
  • Bei schwacher Hitze leicht kochen lassen.
  • Knoblauch in die Soße geben.
  • Jetzt ist es normal Zeit die Nudeln zu kochen.
  • In eine Pfanne Öl geben, abgetropftes Geschnetzelte darin von allen Seiten anbraten die Hitze sollte hoch sein, damit es auch schön knusprig wird.
  • Alles immer wieder durch rühren und leicht kochen lassen.
  • Wenn die Nudeln fertig sind kommt der Brokkoli ins Nudelkochwasser ca. 5 Minuten darin garen (das lässt den Brokkoli schön grün werden, er gart auch schneller).
  • Soße abschmecken ob es vom Salz her passt sonst noch etwas nach salzen oder etwas Wasser dazu.
  • Nudeln in die Soße geben, damit sie richtig geschmackvoll werden.
  • Geschnetzeltes auf den Tellern anrichten.
  • Nudeln und Soße dazu, zu guter Letzt den Brokkoli dazu.

Über das ganze etwas gutes BIO Öl geben das bringt / löst zusätzlichen Geschmack, das Essen wird dadurch schön glänzend. Wer mag kann das Ganze noch mit Petersilie dekorieren, eine Prise frischen Pfeffer aus der Mühle darüber geben.

Guten Appetit und jetzt wissen Sie, dass vegan kochen alles andere als langweilig ist. 😉

Soja Geschnetzeltes gibt es vor allem in Internet zu kaufen. Es ist vegan und bringt eine tolle Konsistenz ins Spiel. Je nach Marinade kann man es geschmacklich verändern, so dass es sehr vielseitig verwendet werden kann.

Beim späteren kochen wird es wie das „Original“ verwendet, nur ist das aus Soja vegan. 😀

„Polenta-Taler mit Mangold-Kohlrabi in Tomatensoße dazu Apfelmus“ mediterran und vegan :-)

Auch mediterran kann vegan: „Polenta-Taler mit Mangold-Kohlrabi in Tomatensoße dazu Apfelmus“ durch die feine Oregano-Note wird es zum mediterranen Schmankerl.

 

Polenta Taler mit Mangold- Kohlrabi-Gemüse und Apfelmus vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptmahlzeit:

 

Menge Zutaten
400 g fertige Polenta oder 80 g Maisgries in 320 g Wasser kochen mit
3-4 TL Salz würzen, doch Polenta vom Vortag ist besser und schneller
🙂
5 Mangoldblätter in Streifen geschnitten
1 Dose Pizza-Tomaten
200 g Kohlrabi in 1,5*1,5cm Würfel geschnitten
90 g Wasser
1 Zwiebel in kleine Würfel geschnitten
2 Knoblauchzehen fein gewürfelt
3 EL Mehl
60 g Lambrusco (optional) sollte auch vegan sein sonst weg lassen
1 TL gemahlenen Muskat
1 TL Kümmel
2 TL Dost oder Oregano
½ TL Sellerie grün getrocknet und gerebelt
10 g helle Sojasoße
5 Pr Natursalz
2 Pr Pfeffer
200 g Äpfel
1 Öl zum anbraten
  • Gemüse und Äpfel klein schneiden
  • 40 g Wasser und die Äpfel in einen Topf und kochen lassen
  • Öl in einen anderen Topf Zwiebel, Mehl, Kohlrabi dazu, anbraten bis es Farbe genommen hat
  • Knoblauch hinzu, 30 Sekunden anschwitzen mit Lambrusco ablöschen, einreduzieren lassen
  • Tomaten, Kräuter, Gewürze, 50 g Wasser + 4 Pr Salz dazu, einmal kräftig kochen lassen
  • Jetzt leise kochen lassen bis der Kohlrabi noch etwas biss hat (ca. 10 Minuten)
  • Muskat unter die Polenta mischen, mit der Hand gut durchkneten
  • Öl in eine Pfanne geben, heiß werden lassen, Taler aus der Polenta formen (ca. 100g), beidseitig in der Pfanne goldbraun braten
  • Äpfel mit dem Pürierstab sämig pürieren und abkühlen lassen
  • Den Mangold in den Topf + 1 Pr Salz ca. 2 Minuten leicht kochen lassen
  • Gemüse abschmecken, wenn alles passt auf vorgewärmten Tellern anrichten und genießen

Diese Kombination mit Apfelmus ist klasse (noch besser ist es wenn das Apfelmus kalt ist), das süße leicht saure, zusammen mit dem deftig kräftigen Gemüse hmmm ein Traum. Ein super Herbstgericht und alles ist vegan und einfach zu kochen 😀

Findet man so bestimmt auf keiner Speisekarte, selbst wenn dort vegan großgeschrieben wird 😉

Schnelle Gemüse-Tortellini in Gemüsesoße vegan kochen

Heute kochen wir mal ganz fix vegan (man sieht es auch dem Foto an 😉 )

„Gemüse-Tortellini mit Gemüsesoße“

 

Tortellini in Gemüsesoße vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

Menge Zutaten
1 Liter Gemüsesaft (gibt es in den meisten Discounter sogar in BIO)
1 Pack Gemüse-Tortellini (vegan) dazu bitte die Zutatenliste lesen!
1 Zwiebel klein gewürfelt
2 Knoblauchzehen klein gewürfelt
2 EL Mehl
2 TL Oregano gerebelt
½ TL Basilikum getrocknet
1 TL Natursalz
2 Pr Pfeffer
1 Öl zum anbraten
1 BIO Sonnenblumenöl für den feinen Geschmack
1 Bund Petersilie fein gehackt
  • Öl in einen Topf, Zwiebel + Mehl dazu, anschwitzen bis alles etwas Farbe hat
  • Knoblauch dazu ca. 30 Sekunden anschwitzen
  • Mit Gemüsesaft ablöschen, Kräuter, Salz, Pfeffer dazu, kurz kochen lassen
  • Tortellini in die Soße und wie auf der Packung abgegeben weich kochen
  • Abschmecken, in hohen Schalen servieren, Sonnenblumenöl hinein und mit Petersilie bestreuen

So einfach kann vegan kochen sein 😀

Ich selber bin selber kein Fan von Fertigprodukten, doch ab und zu muss es wirklich schnell gehen, dann ist das schon mal okay und schmecken tut dieses vegan gekochte Gericht alle Male. Beim Einkauf unbedingt darauf achten, dass weder Eier noch Milchbestandteile darin enthalten sind, nur dann ist es auch vegan. Viele Hersteller bieten dieses Produkt auch in BIO Qualität an und die Zutaten können sich bei den meisten gut sehen lassen.
Fast nur Natur und nahezu so gut wie selbst gemacht 😉

Wie man vegan gefüllte  „Maultaschen“ selber macht, und was man für Suppen / Sossen dazu kochen könnte,  erkläre ich später mal 😉

„Kartoffeln mit Nudeln und Sauerkraut“ ist einfach vegan zu kochen

Hier haben wir einen uralten Heuberger Klassiker, er war früher schon vegan,
weil die Leute arm waren und trotzdem etwas leckeres kochen wollten.

 

„Kartoffeln mit Nudeln und Sauerkraut“
Es wir auch Gousnescht oder Hennenmischdy genannt (das ist schwäbisch)

Dass die alten Schwaben schon lecker vegan kochen konnten warm mir neu
(sofern sie auf den Schweineschmalz verzichtet haben) 😀

 

Kartoffeln mit Nudeln und Sauerkarut kann man einfach vegan kochen

Diese Menge entspricht 2 Personen (dieses Rezept schreit nach mehr 😉 siehe unten):

 

Menge Zutat
400 g Kartoffeln vorwiegend festkochend
100 g Trockene kurze Nudeln nach Wahl (vegan also ohne Ei)
200 g Sauerkraut
3 Pr = 1 TL = 4,5 g Natursalz
1 Pr Pfeffer aus der Mühle
1 Pr Muskatnuss
½ TL Curry
Nach Bedarf Saft vom Sauerkraut falls das Essen zu trocken sein sollte
1 Bund Petersilie zum bestreuen und als Dekoration
1 Günstiges Öl zum anbraten
1 Hochwertiges BIO Raps- oder Sonnenblumenöl
  • Nudeln wie auf der Packung angegeben kochen, sie sollten noch gut Biss haben
  • Nudeln in ein Sieb abgießen mit einem Deckel darauf bei Seite stellen
  • Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden
  • Öl zum anbraten in eine große Pfanne geben, die Kartoffeln darin anbraten bis sie leicht Farbe genommen haben (ca. 10 Min.)
  • Sauerkraut ohne den Saft dazu, mit 2 Prisen Salz würzen
  • Das Sauerkraut darf ein bisschen Farbe nehmen ist aber kein muss
  • Petersilie klein schneiden
  • Nach ca. 20 Minuten müssten die Kartoffeln gar sein, immer mal wieder testen
  • Sind sie fertig kommen die Nudeln mit in die Pfanne, jetzt noch eine Prise Salz und die restlichen Gewürze dazu und das Ganze gut durch rühren
  • Ist das Ganze zu trocken einfach nach belieben vom Sauerkrautsaft hinzufügen
  • Ca. 1-2 Minuten noch erhitzen und schon ist das Mahl fertig

Vor dem servieren nochmals abschmecken ob auch alles passt, dann auf einen Teller oder in eine Schale (da bleibt es viel länger warm) mit Petersilie bestreuen, zum Schluss einen kleinen Schluck vom hochwertigen Öl darüber geben. Das bringt eine schöne Duft- Geschmacksnote, ist wertvoll da es nicht erhitzt wurde.

Dieses Gericht ist so lecker, vielseitig und einfach weiter zu verarbeiten, ich könnte das immer kochen und vegan ist es ja auch 🙂 Am besten einen ganzen Nudelpack (500 g ergeben 1 Kilo fertige Nudeln) und 1 Kilo Sauerkraut auf einmal machen, so hat man nur einmal den Aufwand und ein paar weitere Mahlzeiten im Nuh fertig.

Wie die Witwe Bolte schon sagte: Sauerkraut schmeckt mit jedem mal aufwärmen immer besser. Recht hat sie! Am Anfang nehme man frisches Sauerkraut, später das gekochte und gewürzte.

Dazu das frische Sauerkraut in einen Topf +

 

0,5 – 0,7 Liter vom Nudelkochwasser
5 – 6 gedrückte Wacholderbeeren
3 Lorbeerblätter
3 Nelken
2 Prisen Natursalz
  • Einmal kräftig kochen lassen.
  • Runter schalten, dass es leise am kochen ist

Wie lange es am kochen ist, ist egal es wird immer besser 😀
Wenn es wieder kalt ist, kommt es in den Kühlschrank, es wird für weitere Gerichte verwendet.

Bei der nächsten Mahlzeit müssen nur noch die Kartoffel frisch angebraten werden, das geht ja quasi von alleine. Der Rest ist wie oben nur das jetzt noch andere Gewürze / Zutaten ins Spiel kommen, je nach Geschmack passt hier auch wahlweise:

1 TL Majoran
½ TL Oregano
½ TL Knoblauchgranulat + Zwiebelgranulat
im Frühling 4 Blätter frischer in Streifen geschnittener Bärlauch
50 g klein gewürfelter, scharf gebratener Räuchertofu (bringt das
Raucharoma von Schinken ist allerdings vegan)
50 g klein geschnittene Pilze

So einfach kann vegan kochen sein und schmecken tut es himmlisch also lieber etwas mehr davon machen. Selbst die, die dem vegan kochen weniger etwas abgewinnen können, werden dieses Gericht lieben 😀

Heute kochen wir „Geschnetzeltes (vegan) mit buntem Curry-Reis und süß-saurer Soße“

Vegan Kochen bleibt in Asien 😀  deswegen gibt es jetzt ein Hauptgericht: Geschnetzeltes (vegan) mit buntem Curry-Reis und süß-saurer Soße

 

Geschnetzeltes (vegan) mit Curry-Reis und süß-saurer Soße kochen

Rezept für 2 Personen kochen:

Geschnetzeltes (vegan):

 

Menge Zutaten
60 g Sojageschnetzeltes (bekommt man im Internet)
1 TL Tomatenmark
350 g Wasser
4 Pr Natursalz
1 Pr Pfeffer
1 TL Zwiebelgranulat
½ TL Knoblauchgranulat
1 TL Senf
1 TL Paprikapulver edelsüß
  • Alles in einen Schüttelbecher geben und mindestens eine Stunde ziehen lassen
  • Durch ein Sieb abtropfen lassen
  • Die Marinade auffangen die brauchen wir später für die süß-saure Soße

Dieses Geschnetzelte kann man wie jedes herkömmliche tierische kochen, nur ist dieses vegan 🙂

 

Bunter Curry Reis:

 

Menge Zutaten
150 g Reis
100 g Kohlrabi in Stifte 0,5*0,5*4 cm geschnitten
40 g Räuchertofu in 1*1 cm Würfel geschnitten
40 g Paprika rot in Streifen von 1*4 cm geschnitten
30 g frische Erbsen
1 TL Currypulver
1 Pr Pfeffer
1 Pr Natursalz
1 Öl zum anbraten
  • Den Reis in einem Topf mit der doppelten Menge Wasser ohne Salz (gart schneller) weich kochen, das dauert  je nach Reis 20 – 40 Minuten

Solange der Reis am kochen ist, kümmern wir uns zuerst um die Soße, dann schneiden wir das Gemüse.

 

Süß-saure Soße:

 

Menge Zutaten
230 g Marinade vom Geschnetzelten
2 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup
2 EL Apfelessig
1 TL Tomatenmark
1 EL helle Sojasoße
1 EL Sesamöl oder Sonnenblumenöl
3 TL Stärke
  • Alle Zutaten in den Schüttelbecher und kräftig durchschütteln, damit es keine Klumpen gibt
  • In einen Topf geben und einmal aufkochen lassen
  • Ab jetzt  noch ganz leicht kochen lassen, damit sich die Essigspitzen verflüchtigen
  • Gelegentlich umrühren

Wenn der Reis gar ist, mit 2 Prisen Salz würzen
Jetzt geht es parallel weiter 😉

  • Geschnetzeltes in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten bis es etwas Farbe bekommen hat, dann ist es fertig
  • Öl in eine Pfanne geben Kohlrabi, Tofu, Erbsen und eine Prise Salz dazu
  • Anbraten bis die Kohlrabi etwas Farbe genommen haben
  • Die restlichen Zutaten dazu, umrühren ca. 2 Minuten heiß werden lassen

Jetzt ist alles fertig und kann auf einem Teller oder einer Schale (bleibt länger heißt) angerichtet werden.

Asien kann man auch vegan kochen und es schmeckt himmlisch 😀