Rosi-Bratkartoffeln mit Bärlauch und Endivie vegan kochen

Frühling vom feinsten und den kochen wir vegan 😀 diese Kombination vereint viele Geschmäcker

und ist daher besonders reizvoll. Anstelle der Endivie kann man auch anderen Salat nehmen, wie:

  • Kopfsalat
  • Eisberg
  • Spinat
  • Chinakohl
  • besonders raffiniert und leicht bitter ist Zuckerhut / Chicorée

 

Rosi-Bratkartoffeln mit Bärlauch und Endivie vegan kochen

 

Rezept für 2 Personen als Hauptmahlzeit:

 

550 g vorwiegend fest kochende Kartoffeln in kleine Stücke schneiden
200 g Salat (je nach Wunsch) in 4 mm dünne Streifen geschnitten
4 frische Rosmarinzweige oder 1 TL getrockneten Rosmarin
2 Pr Muskat
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
6 Pr Natursalz
15 g frischen Bärlauch in feine Streifen geschnitten
1 Öl zum anbraten

 

Zum anrichten:

 

2 frische Rosmarinzweige als Dekoration
¾ des geschnittenen Bärlauch zum bestreuen und auch untermischen
  • Kartoffeln im Öl bei starker Hitze mit 4 Prisen Salz anbraten.
  • Wenn sie etwas Farbe genommen haben, wenden und den Rosmarin oben drauf legen, Deckel drauf.
  • Nach ca. 5 Minuten durch-schwenken, ¼ des Bärlauch zusammen mit dem Salat und den restlichen Gewürzen dazu und durch-schwenken.
  • Ca. 1 Minute ziehen lassen, abschmecken evtl. nachwürzen.
  • In hohen Schalen zusammen mit den Zutaten „Zum anrichten“ schön herrichten.

Ein Genuss der besonderen Art und gesund oben drein Dank des frischen Bärlauch.

Alles ist vegan und sehr einfach zu kochen, selbst für Neulinge gebe ich hier eine Geling-Garantie 🙂

Bärlauch hat sehr flüchtige Knoblauch-Aromen die sich durch viel Hitze verflüchtigen, deswegen den Großteil des Bärlauch erst zum anrichten verwenden. So duftet es sehr fein und schmeckt besonders intensiv.

Gutes kochen hat so seine Tricks, ich gebe meine „Geheimnisse“ gerne preis, damit auch Ihre Sinne bereichert werden, so verblüffen sie alle mit ihren vegan gekochten Köstlichkeiten 😉