Rote-Bete Tomatensuppe mit feiner Zitronennote vegan kochen

Die Rote Bete kennt man eher vom Salat doch sie eignet sich auch sehr gut zum vegan kochen.

Sie bringt eine kräftig rote Farbe und ist gut gekocht sehr süß. Daraus kann man echt Knaller zaubern, wie man vom asiatischen her kennt ist süß,sauer,scharf eine klasse Kombination.

Vegan kochen zeigt sich kreativ so auch diese Süppchen einfach kochen und selber entscheiden ob es nach mehr ruft 😉

Rote-Bete Tomatensuppe mit feiner Zitronennote vegan kochen

Rezept für 4 Personen als leichtes Mittagessen:

 

500 g Passierte Tomaten
270 g grobe geriebene Rote-Bete
1 Liter Wasser
3 scharfe Peperoni gemahlen
1 Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten
1 große Zwiebel in grobe Stücke geschnitten
1 Schale einer BIO Zitrone so geschnitten, dass kaum weißes daran ist (schmeckt bitter)
32 g Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
2 Pr gemahlene Lorbeerblätter
2 Pr gemahlenen Zimt

 

Zum anrichten:

 

4 Pr frisch geriebenen Muskat
4 EL gutes Sonnenblumenöl zum anreichten
1 Schnittlauch zu bestreuen
  • Alle Zutaten bis auf das Salz und die Zitronenschale in einen Topf geben und zum kochen bringen.
  • Ca. 15 Minuten leicht kochen lassen.
  • Zitronenschale und Salz zugeben, weitere 10 Minuten leicht kochen lassen.
  • Abschmecken und prüfen ob die Rote-Bete schön weich ist, wenn alles passt in hohen Schalen zusammen mit den Zutaten „Zum anrichten“ anrichten.

Dieses vegan gekochte Gericht wird man kaum auf einer Speisekarte lesen, dafür bin ich mir sicher dass sie ab jetzt öfters aus dem Tisch zu Hause stehen wir 🙂

Rote Bete kann man fertig gekocht im Supermarkt kaufen, somit verkürzt sich die Kochzeit drastisch.

Da ich ein Freund des natürlichen und echten bin, koche ich vegan mit frischen Zutaten aus dem Garten also etwas mehr Zeit 😉