„Sardische Bratkartoffeln“ (Bratkartoffeln mit schwarzen Oliven und Rosmarin) vegan kochen

Auch wenn die mediterrane Küche nicht unbedingt für das vegan kochen bekannt ist, so kann man sich trotzdem davon inspirieren lassen 😉

So ist auch dieses Rezept entstanden und wer es verkostet, kann es bestätigen. Mit nur wenigen Zutaten und auf einfachste Art und Weise kann man prima vegan kochen und bekommt das mediterrane Lebensgefühl.

bratkartoffeln sardische ar vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

600 g Kartoffeln vorwiegend festkochend 2×2 cm dick geschnitten
20 Kleine schwarze Oliven
2 Knoblauchzehen in feine Scheiben geschnitten
6 frische Rosmarinzweige
4 Pr Natursalz
2 Pr gemahlenen schwarzen Pfeffer
1 Öl zum braten
2 EL gutes Olivenöl zum anrichten

 

  • Kartoffeln schälen und klein schneiden.
  • Öl in eine Pfanne geben und erhitzen.
  • Kartoffeln im Öl bei schwacher Hitze anbraten und mit 2 Pr Salz würzen.
  • Schwarze Oliven halbieren, falls sie Kerne haben, die raus nehmen.
  • Knoblauch in feine Scheiben schneiden.
  • Wenn die Kartoffeln Farbe genommen haben (ca. 7 Minuten) schwenken und 2 Prisen Salz darüber.
  • Nach weiteren 7 Minuten nochmal durch-schwenken.
  • Jetzt den Knoblauch und die Rosmarinzweige dazu.
  • Nach 3 Minuten durch-schwenken und den Pfeffer darüber.
  • Nochmals durch-schwenken, abschmecken ob es vom Salz her passt.
  • In 2 hohen Schalen servieren.
  • Die Rosmarinzweige sollten nur leicht Farbe bekommen haben , wenn sie arg dunkel sind, bitte raus nehmen, da sie dann bitter sind. Ansonsten sind sie schön kross und haben ein tolles Aroma.
  • Das ganze mit dem guten Olivenöl beträufeln.
  • Zum Garnieren passt ein Rosmarinzweig.

Ein Hauch der mediterranen Küche, einfach zu kochen, vegan und geschmackvoll wie man es aus Italien kennt.