Sardischer Wildspargel mit Kartoffeln vegan kochen

Auch mit wilden Zutaten kann man vegan kochen.

Ab Ende Februar gibt es auf Sardinien bereits den Wildspargel das ist ein frischer Trieb einer Wildpflanze Namens: Spitzblättriger Spargel oder fachlich: Asparagus acutifolius.

Schmeckt roh ähnlich wie Erbsen und hat die selbe positive Wirkung auf die Nieren wie der weiße Spargel. Somit kann man ihn als genussvolle Nierenreinigung vernaschen 🙂

Wildspargel mit Kartoffeln vegan kochen

Rezept für 2 Personen als Hauptgericht:

 

600 g Kartoffeln vorwiegend festkochend in mundgerechte Stücke geschnitten
200 g Sardischen Wildspargel oder auch grünen Spargel in 3 cm Stücke geschnitten
1 Knoblauchzehe in feien Scheiben geschnitten
1 Zwiebel klein geschnitten
6-8 Pr Natursalz
2 Pr schwarzen gemahlenen Pfeffer
2 Zweige frischer Rosmarin (wenn zur Hand)
1 Öl zum anbraten
2 EL Gutes Olivenöl zum anrichten

 

  • Kartoffeln mit 3 Prisen Salz in etwas Öl in der Pfanne anbraten, immer wieder wenden.
  • Nach ca. 10 Minuten die Restlichen Zutaten bis auf das Olivenöl zugeben., mit weiteren 3 Prisen Salz würzen.
  • Abschmecken und falls nötig noch etwas nachsalzen.
  • In hohen Schüsseln anrichten und mit jeweils 1 EL Olivenöl über-träufeln.

Sehr einfach zu kochen und absolut vegan, der Geschmack einfach himmlisch, so bringen Sie den Frühling und das kulinarische auf den Tisch 🙂

Es kommen noch mehr wilde Zutaten, die wir dann vegan kochen !!

Einfach reinschauen und sich verführen lassen, der Frühling wird wild 😉